Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Als Allofs gegen Sporting traf
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Als Allofs gegen Sporting traf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:55 25.02.2015
Sieg gegen Sporting: Klaus Allofs (l.) setzte sich mit dem 1. FC Köln   (M. Paul Steiner, r. Uwe Bein) im UEFA-Cup-Viertelfinale durch.
Anzeige

Sowohl im Hin- als auch im Rückspiel war der 58-Jährige zusammen mit VfL-Chefscout Pierre Littbarski erfolgreich. Im März 1986 hatte Allofs im Viertelfinale beim 1:1 in Lissabon sogar für den Geißbock-Klub getroffen. „Das Besondere war, dass mein Elfmeter wiederholt werden musste“, erinnert sich Allofs schmunzelnd. „Aber auch den zweiten habe ich damals reingemacht.“ Hat er sich beim zweiten Versuch eine andere Ecke ausgesucht? „Das weiß ich gar nicht mehr, ich war einfach nervenstark und habe immer dahin geschossen, wo der Torwart nicht hingeflogen ist“, erinnert sich der Manager bestens gelaunt.

Beim 2:0 im Rückspiel war Allofs erneut zur Stelle, die Kölner zogen dann über den SV Zulte-Waregem ins Finale ein. Das wurde damals noch mit Hin- und Rückspiel ausgetragen, Allofs und Co. kassierten damals eine 1:5-Klatsche bei Real Madrid, das 2:0 im Rückspiel reichte nicht mehr zum Coup.

Heute Abend will Allofs mit dem VfL in die nächste Runde. Trotz des guten Hinspiel-Ergebnisses (2:0) warnt er vor Überheblichkeit. „Das ist eine gute Mannschaft, die Gefahr sind wir selbst. Mit der Unterstützung der Zuschauer werden sie anders zur Sache gehen, als es im Hinspiel der Fall war“, glaubt der Manager, der sich wünscht, dass Kevin De Bruyne und Co. „die richtigen Zeichen setzen“ - auch, um die heißblütigen Sporting-Fans schnell verstummen zu lassen.

eh

Den Brief gibt es mehrfach, das Faksimile eines Exemplars wird in der FußballWelt zu sehen sein. Es ist der Brief, mit dem alles anfing - die Einladung zur Gründungsversammlung eines Vereins, der Weltklasse-Sportler hervorbrachte und der eine Fußball-Abteilung etablierte, die später zur Fußball-GmbH wurde: des VfL Wolfsburg.

28.02.2015

Es ist bunt - und morgen (21.05 Uhr) wird es auch noch sehr laut: Im Estádio José Alvalade XXI kämpft der Wolfsburger Fußball-Bundesligist gegen Sporting Lissabon ums Weiterkommen in der Europa League. „Das wird ein Hexenkessel“, warnt VfL-Coach Dieter Hecking.

24.02.2015

Bum-Bum-Bas Dost: Ein Treffer der holländischen Tormaschine wird inzwischen von Wolfsburgs Stadionsprecher Georg Poetzsch ganz besonders gefeiert (WAZ berichtete). Und dank eines ehemaligen Mitspielers kennt der Torjäger (elf Treffer in elf Einsätzen) auch den dazu gehörenden Song...

24.02.2015
Anzeige