Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Wolfsburg Allofs erklärt seine Millionen-Einkäufe
Sportbuzzer VfL Wolfsburg Allofs erklärt seine Millionen-Einkäufe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:00 05.02.2015
Der teuerste VfLer aller Zeiten: André Schürrle (r., mit Trainer Dieter Hecking) muss sich jetzt sportlich beweisen. Quelle: Photowerk (bb)

Keine Frage, die Ausgaben für die drei teuersten VfL-Spieler der vergangenen zwei Jahre haben sich sportlich gelohnt. Ivan Perisic, Luiz Gustavo und Kevin De Bruyne sind beim Tabellenzweiten Leistungsträger. „Bei jedem Einzelnen hatte es einen Aufschrei gegeben, wie man das machen könne“, erinnert sich Allofs - und sagt klar: „Nicht nur sportlich waren das richtige Entscheidungen, sondern auch wirtschaftlich.“

Was Allofs meint: Durch die starken Leistungen haben sich die Marktwerte der Top-Spieler gehalten oder sogar deutlich nach oben entwickelt. Würde der VfL sie verkaufen, macht er höchstwahrscheinlich einen Gewinn. Allofs‘ Meinung wird auch durch die neuesten Zahlen des Internetportals transfermarkt. de gestützt. Bei der Festlegung der neuen Marktwerte fallen die Steigerungen der VfL-Top-Einkäufe ins Auge. Gustavo war für rund 17 Millionen Euro gekommen, hatte damals aber schon einen geschätzten Wert von 22 Millionen, den er bis heute gehalten hat. De Bruynes Ablöse war 22 Millionen Euro schwer, inzwischen liegt sein Marktwert bei 28 Millionen. Und auch Perisic hat seine Ablöse von 7 Millionen Euro übertroffen, hat aktuell einen Marktwert von 11 Millionen.

Beim neuen Rekord-Einkauf André Schürrle besteht ebenfalls die Hoffnung, dass er seinen Wert steigert. Interessant: Allein mit dem Wechsel von Chelsea zum VfL hat er von 23 Millionen Euro auf 30 Millionen zugelegt.

rs

Böser verbaler Ausrutscher von Kevin De Bruyne: Der VfL-Star hatte in Frankfurt einen Balljungen beleidigt, nachdem der ihm vor einem Einwurf nicht schnell genug den Ball zugeworfen hatte. Jetzt hat der DFB-Kontrollausschuss um eine schriftliche Stellungnahme gebeten.

05.02.2015
VfL Wolfsburg WAZ-Interview mit André Schürrle - „Für mich ist das ein Fortschritt“

Erstes Training mit der Mannschaft, dann die offizielle Vorstellung durch seinen neuen Klub: André Schürrle, Top-Transfer des VfL, kam gestern so richtig in Wolfsburg an. Anschließend nahm er sich Zeit für das große WAZ-Kreuzverhör.

04.02.2015

32 Millionen Euro hat der VfL für André Schürrle bezahlt. Und viele Beobachter fragen sich: Kriegt Wolfsburgs Fußball-Bundesligist angesichts solcher Summen nicht Probleme mit dem Financial Fairplay (FFP) der UEFA? Die Antwort ist: Nein. Oder genauer: Noch nicht..

04.02.2015