Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Aktuell 1:4! Kjaer rutscht aus, der VfL stürzt böse ab

VfL Wolfsburg 1:4! Kjaer rutscht aus, der VfL stürzt böse ab

„UP“ stand zum ersten Mal auf den VfL-Trikots – doch das Spiel gestern in Mönchengladbach hatte für den Wolfsburger Fußball-Bundesligisten ganz wenig „Ups“ und ganz, ganz viel „Downs“: Mit 1:4 (1:3) unterlag der VfL vor 43.300 Zuschauern bei der Borussia, Makoto Hasebe erzielte den einzigen Wolfsburger Treffer.

Voriger Artikel
Ochs fällt aus: Startelf-Chance für Hitzlsperger
Nächster Artikel
Kjaers Patzer: „Keiner ärgert sich mehr als ich“

Zum Weggucken: Für Simon Kjaer und den VfL gab es eine böse 1:4-Packung in Mönchengladbach.

Eigentlich fing‘s gut an für den VfL – dem ersten Gladbach Patzer folgte eine schöne Kombination, die Hasebe mit einem sehenswerten Direktschuss abschloss. Dann aber rutschte Simon Kjaer in der eigenen Hälfte aus, ermöglichte so den Gladbach-Ausgleich, und mit dem VfL ging es bergab.

Dass der Elfmeter zum zweiten Gladbacher Tor irgendwo zwischen fragwürdig und lächerlich einzuordnen war – geschenkt. Denn auch ohne Schiri-Hilfe hatten es die Platzherren plötzlich viel zu leicht, vors Wolfsburger Tor zu kommen. Die VfL-Abwehr wirkte fahrig, Kjaer war völlig von der Rolle, nach vorn ging fast nichts mehr. Und Pech kam auch noch dazu, als Marcel Schäfer vorm dritten Gladbach-Tor den Ball unglücklich verlängerte.

Der VfL Wolfsburg verlor das Spiel gegen Borussia Mönchengladbach mit 1:4.

Zur Bildergalerie

Nach dem Seitenwechsel durfte Gladbach noch ein paar Minuten lang fast ungehindert Torchancen verballern, dann schien sich der VfL einigermaßen wieder gefangen zu haben – aber er hatte an diesem Abend die „Up“-wehr eines „Up“-stiegskandidaten – vielleicht sollten sie beim VfL die „Up“-Trikots doch gleich wieder einmotten.

Reus legte schließlich zum 4:1-Endstand nach; für Wolfsburg war es nicht einmal ein schwacher Trost, dass wenigstens Ex-VfLer Mike Hanke an diesem ernüchternden Abend leer ausging. Kurzum: Es war zum Up-winken...

tik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
VfL Wolfsburg
Megaschwache Leistung: VfL-Abwehrspieler Simon Kjaer (r.) patzte vor dem Ausgleich der Gladbacher schwer. Dafür gab‘s nach der Partie Kritik von Trainer Felix Magath.

Ups, was war das denn? Das 1:4 des VfL Wolfsburg gestern Abend in der Fußball-Bundesliga erinnerte in der zweiten Halbzeit an Spiele in der vergangenen Saison, in der der Fußball-Bundesligist fast abgestiegen war. Megaschwach dabei: Simon Kjaer.

mehr
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.