Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Frauenfußball Vorfreude: „Jetzt geht‘s erst so richtig los!“
Sportbuzzer VfL Frauenfußball Vorfreude: „Jetzt geht‘s erst so richtig los!“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:02 21.03.2016
Vorfreude auf die Champions League: Julia Simic (2.v.l.) und Co. erwarten den AFC Brescia. Quelle: Photowerk (bb)
Anzeige

Die Generalprobe für das Spiel gegen den italienischen Meister ist geglückt. „Mit diesem Sieg gegen Frankfurt haben wir uns Selbstvertrauen für die Champions League geholt“, meinte Nationalspielerin Lena Goeßling, die am Sonntag als Innenverteidigerin eine überzeugende Partie ablieferte. Überzeugen konnte auch Julia Simic, die gegen Frankfurt unermüdlich unterwegs war. „Jetzt geht es erst so richtig los“, freut sich die kleine Mittelfeldspielerin auf das Duell mit dem Klub aus der Lombardei. „Auch wenn Brescia für uns bisher unbekannt ist - es ist eine italienischen Mannschaft mit sicher viel Temperament“, vermutet Simic.

Der AFC führt als Titelverteidiger die Serie A bereits wieder an, hat die Generalprobe mit einem 2:1-Auswärtssieg beim FC Südtirol ebenfalls gewonnen. Den Sieg für Brescia stellte übrigens Angreiferin Stefania Tarenzi mit ihren Saisontreffern sieben und acht sicher.

Während sich Goeßling und Co. auf dem Weg in die Runde der letzten Acht gegen den serbischen Meister Spartak Subotica (0:0/4:0) und den FC Chelsea (2:1/2:0) durchsetzten, schaffte Brescia den Sprung ins Viertelfinale der Königsklasse in den Duellen mit dem FC Liverpool (1:0/1:0) und dem dänischen Klub Fortuna Hjorring (1:0/1:1).

dik

Toller Sieg für die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg im Top-Spiel der Bundesliga: Der DFB-Pokalsieger gewann gegen den amtierenden Champions-League-Gewinner 1. FFC Frankfurt mit 3:1 (1:1). Die Norwegerin Caroline Hansen, die nur Caro gerufen wird, stach doppelt, Zsanett Jakabfi setzte den Schlusspunkt.

20.03.2016

Fast-Gipfeltreffen in der Frauenfußball-Bundesliga: Am Sonntag (14 Uhr, live auf DFB.TV) erwartet der Tabellendritte VfL Wolfsburg den Rangzweiten 1. FFC Frankfurt im AOK-Stadion. Trainer Ralf Kellermann möchte mit einem Sieg an den Hessinnen vorbeiziehen - und hofft dabei auf große Unterstützung der Fans.

18.03.2016

Aufregung vorm Top-Spiel der Frauenfußball-Bundesliga am Sonntag (14 Uhr) zwischen dem Tabellenzweiten VfL Wolfsburg und dem Dritten 1. FFC Frankfurt! Grund: Gegen die Ansetzung von Schiedsrichterin Christine Baitinger haben die Wolfsburger Beschwerde eingelegt.

17.03.2016
Anzeige