Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Frauenfußball VfL Wolfsburg will Blitz-Revanche
Sportbuzzer VfL Frauenfußball VfL Wolfsburg will Blitz-Revanche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:48 09.12.2015
Unter Druck: Noelle Maritz (am Ball) und der VfL hatten am Sonntag von Potsdam eine Lektion bekommen. Gibt es am Mittwoch Revanche? Quelle: Photowerk (gg)
Anzeige

Viel Zeit, um das 2:5 aufzuarbeiten, blieb Trainer Ralf Kellermann und seinen Spielerinnen nicht. „Wir haben uns ein paar Dinge angesehen, wissen, was am Sonntag gefehlt hat“, so der Coach. „Mental waren nicht alle auf der Höhe, in den Zweikämpfen nicht aggressiv und spritzig.“

Laut Kellermann ging sein Team mit dem Debakel sehr selbstkritisch um. Wie zum Beispiel Nilla Fischer, die den 2:2-Ausgleich auf ihre Kappe nnahm. Die Schwedin freut sich, „dass wir so schnell die Chance zur Revanche haben, und wir werden mit Sicherheit anders auftreten! Das können und werden wir besser machen.“

„Der Pokal ist Bonus, da wollen wir natürlich weiterkommen“, sagt der VfL-Coach. Immerhin fährt der VfL als Titelverteidiger nach Potsdam. Die Niederlage von Sonntag sei ein Ausreißer gewesen, „den wir im Pokal wieder geradebiegen werden“, verspricht der Trainer.

  • Die Pokal-Partie kann im Internet auf RBB-online verfolgt werden: >>>> zum Livestream

dik

Nationaltorhüterin Almuth Schult sieht ihre Zukunft beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg „derzeit noch offen“. Die 24-Jährige sagt: „Ich fühle mich als gebürtige Niedersächsin in Wolfsburg zwar sehr wohl, kann mir aber auch einen Wechsel ins Ausland vorstellen.“

07.12.2015

Herber Dämpfer für die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg: Im Topspiel der Bundesliga kassierte das Team von Trainer Ralf Kellermann gegen Turbine Potsdam eine 2:5-Schlappe. Dabei hatten die Wolfsburgerinnen zur Pause noch mit 2:1 geführt.

06.12.2015

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg haben den Kampf um Platz zwei in der Bundesliga unfreiwillig wieder spannend gemacht. Bereits am kommenden Mittwoch treffen die Kontrahenten im Viertelfinale des DFB-Pokals erneut aufeinander, dann aber in Potsdam.

06.12.2015
Anzeige