Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Frauenfußball VfL: Goeßling und Peter wackeln
Sportbuzzer VfL Frauenfußball VfL: Goeßling und Peter wackeln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:30 19.02.2015
Auch sie droht auszufallen: Lena Goeßling (r.) macht eine Wadenverletzung zu schaffen - ob sie im VfL-Kader für den Bundesliga-Hit in München steht, entscheidet sich kurzfristig. Quelle: Photowerk (bb)
Anzeige

Zwei Punkte liegt das Team von Trainer Ralf Kellermann vor dem Klub aus der bayerischen Metropole. Mit einem Sieg könnte man den Vorsprung auf den Verfolger also vergrößern. Eine Vorentscheidung im Meisterrennen? „Nein, egal, wie es ausgeht - entschieden ist dann noch nichts“, ist der VfL-Coach überzeugt. Sein Bayern-Kollege Thomas Wörle hat vor dem Hit im Kicker behauptet, dass Wolfsburg nicht einzuholen sei. „Hoffentlich hat er Recht, aber in seiner Situation wollte er damit wohl Druck von seiner Mannschaft nehmen“, ist Kellermann überzeugt. „Das hätte ich auch so gemacht.“

Dass Kapitänin Keßler nicht dabei ist, war klar. Hansen saß am Sonntag gegen Leverkusen auf der Bank, doch ihre muskulären Probleme lassen keinen Einsatz in München zu. Bei Peter (Rückenprobleme) und Goeßling (Wadenverletzung) entscheidet sich kurzfristig, ob sie im Kader sind.

Wenn es bei Goeßling nicht reicht, stehen Julia Simic, die Schweizerin Vanessa Bernauer und Lina Magull als Alternativen für die Sechser-Position bereit. Geht es bei Peter nicht, dürfte Luisa Wensing in der Innenverteidigung neben Nilla Fischer auflaufen. Wensings Position auf der rechten Abwehrseite könnte Noelle Maritz einnehmen. „Wegen der Personalprobleme habe ich aber keine schlaflosen Nächte“, so Kellermann. Wegen der Dreifachbelastung (Bundesliga, Champions League und DFB-Pokal) „muss man immer damit rechnen, dass jemand ausfällt“.

dik

Es gibt immer mehr Frauenfußball im Fernsehen - aber ausgerechnet beim absoluten Top-Spiel der Bundesliga schauen die Fans in die Röhre! Am Sonntag gastiert Spitzenreiter VfL Wolfsburg beim Verfolger FC Bayern München, bei Eurosport gibt‘s stattdessen aber Skilaufen - es läuft die Nordische Ski-WM.

18.02.2015

Auf den ersten Blick ist das Rennen um die deutsche Meisterschaft zu einem Zweikampf geworden. Der VfL und die Bayern haben sich in der Frauenfußball-Bundesliga abgesetzt. Der Hammer: Am Sonntag spielen beide Teams in München gegeneinander. Wolfsburgs Trainer Ralf Kellermann sagt aber: „In diesem Spiel wird der Titel nicht entschieden.“

17.02.2015

VfL-Manager Klaus Allofs, Spieler-Urgestein Marcel Schäfer, Oberbürgermeister Klaus Mohrs – zum ersten Pflichtspiel des neuen Wolfsburger Fußball-Stadions waren sie alle gekommen. Auch die Spielerinnen sind vom AOK-Stadion begeistert, selbst wenn noch nicht alles rund lief.

16.02.2015
Anzeige