Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Frauenfußball Kein Vertrag: Trio muss gehen
Sportbuzzer VfL Frauenfußball Kein Vertrag: Trio muss gehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:05 06.04.2015
Kein neuer Vertrag: Jovana Damnjanovic (l.), Selina Wagner (M.) und Laura Vetterlein verlassen den VfL. Quelle: Roland Hermstein

„Wir haben mit diesen Spielerinnen schon früh gesprochen“, berichtet Ralf Kellermann, Trainer und Sportlicher Leiter des Bundesligisten. Vetterlein und Wagner hatten das Angebot, im Wolfsburger Zweitliga-Team weiterzumachen, haben das Angebot jedoch nicht angenommen. Laut Kellermann soll es für Wagner, die für den VfL insgesamt 57 Bundesliga-Spiele (19 Tore) absolviert hat, einige Erstliga-Anfragen geben. So soll unter anderem 1899 Hoffenheim Interesse an der Mittelfeldspielerin haben.

Trainer-Karussel

Zur kommenden Spielzeit bekommt das Bundesliga-Trainerteam Zuwachs. So wird Stephan Lerch, bisher verantwortlich für den VfL II, neben Britta Carlson und Frank Pichatzek als weiterer Co-Trainer mitarbeiten. Seinen Trainerjob beim Zweitliga-Team übernimmt dafür Sascha Glass, aktuell noch Coach der B-Juniorinnen. Unterstützt wird Glass dabei von Athletik-Trainerin Mirella Junker. Den Job von Glass bei den Juniorinnen übernimmt wiederum Holger Ringe, von 1999 bis 2002 Co-Trainer der VfL-A-Jugend. Ringe ist derzeit Co-Trainer beim Männer-Landesligisten MTV Gifhorn.

Was für ein Nervenkrimi! Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg siegten gestern im DFB-Pokal-Halbfinale beim SC Freiburg mit viel Mühe 4:2 (1:1, 0:0) nach Verlängerung. Im Endspiel geht es jetzt gegen Turbine Potsdam.

01.04.2015

Heute (16.30 Uhr) wollen die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg mit einem Sieg beim SC Freiburg ins DFB-Pokal-Finale einziehen. Gestern machte sich der deutsche Meister mit dem ICE auf den Weg in den Breisgau. Bitter: Neben Mittelfeld-Ass Lena Goeßling fällt auch Außenspielerin Zsanett Jakabfi aus.

31.03.2015

Morgen können die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg ihr erstes Finale in dieser Spielzeit erreichen. Im DFB-Pokal-Halbfinale muss der Meister beim SC Freiburg ran. Wie vor zwei Jahren, als Martina Müller und Co. im Breisgau mit 5:0 gewannen.

30.03.2015