Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Endspurt: Gastgeber im Zeitplan

Frauenfußball-WM Endspurt: Gastgeber im Zeitplan

Am Sonntag beginnt die Frauenfußball-Weltmeisterschaft. Wolfsburg, eine von neun Gastgeber-Städten, hat sich herausgeputzt, will den Fans abwechslungsreiche Fußball-Tage bieten. Im Gespräch mit der WAZ erläutert Dennis Weilmann, Leiter des WM-Büros der Stadt, den aktuellen Stand der Vorbereitungen.

Voriger Artikel
Verletzt: Müller fällt für das Eröffnungsspiel aus!
Nächster Artikel
Endlich bestätigt: Goeßling zum VfL

Wertvolles Team-Mitglied: Nathalie Bock (kl. Bild o.) ermöglichte zur Freude von Dennis Weilmann (kl. Bild u.) den Fanfest-Auftritt von VfL-Nationalspielerin Verena Faißt (gr. Bild).

WAZ: Am Sonntag geht es los – auf was dürfen sich die Fußballfans in Wolfsburg freuen?
Weilmann: Auf hoffentlich guten Fußball, gutes Wetter und ein interessantes Programm auf der Fan-Meile.

WAZ: Die Meile steht noch nicht ganz...
Weilmann: Richtig, aber wir sind im Zeitplan. Am Samstagabend wird alles fertig sein, da bin ich sicher.

WAZ : Seit knapp drei Jahren wissen Sie, dass Wolfsburg WM-Standort sein wird, jetzt geht es in wenigen Tagen los. Erleichtert?
Weilmann: Natürlich freuen wir uns, dass es endlich soweit ist. Sicher haben wir aber auch in diesen Tagen noch viel Arbeit, müssen noch an Kleinigkeiten feilen.

WAZ: Gravierende Probleme gibt es aber nicht, oder?
Weilmann: Nein, gar nicht. Am Programm auf der Fan-Meile wird noch gearbeitet, mit den Volunteers müssen genaue Absprachen getroffen werden, es gibt für unser Team noch gut zu tun.

WAZ: Zu ihrem Team gehört mit Nathalie Bock eine Fußball-Spielerin des VfL Wolfsburg – ein Vorteil für Ihre Arbeit?
Weilmann: Ja, sicher. Nathalie hat ja den direkten Zugang zu ihren Mitspielerinnen. So hat sie zum Beispiel dafür gesorgt, dass auf dem Fanfest am Allersee auch unsere Nationalspielerin Verena Faißt, die nur ein paar Stunden in Wolfsburg war, auf unserer Bühne aufgetreten ist.

WAZ: Das Viertelfinal-Spiel und die Vorrunden-Partie Brasilien gegen Norwegen sind ausverkauft. Wie sieht es mit den anderen beiden Partien in Wolfsburg aus?
Weilmann: Mittlerweile sind etwa 85 Prozent der Tickets verkauft. Und wenn es Sonntag in Berlin losgeht – hoffentlich mit einem Sieg Deutschlands gegen Kanada – wird das Interesse an den anderen beiden Spielen in Wolfsburg sicher noch steigen.

WAZ: Wie ist aus Ihrer Sicht die Stimmung in Wolfsburg, herrscht schon WM-Fieber?
Weilmann: Die Stimmung ist wirklich gut, und ich bin mir sicher, dass sie von Spiel zu Spiel besser wird.

WAZ: Welche Wünsche haben Sie für diese WM?
Weilmann: Dass Deutschland im Viertelfinale in Wolfsburg spielt und dass wir Glück mit dem Wetter haben. Dann wird das ein tolles Fest!

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.