Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
VfL Frauenfußball Ein Pflichtsieg für den glanzlosen VfL
Sportbuzzer VfL Frauenfußball Ein Pflichtsieg für den glanzlosen VfL
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:10 18.03.2015
Pflichtsieg: Caroline Hansen, Verena Faißt, Lena Goeßling und der VfL schlugen gestern den SC Sand mit 2:0. Quelle: cp24
Anzeige

Wie angekündigt, gönnte VfL-Trainer Ralf Kellermann einigen seiner Schützlinge, die am Sonntag bei der 0:2-Niederlage in Potsdam auf dem Platz gestanden hatten, eine Pause. So rückten die späteren Torschützinnen Hansen und Ogimi sowie Lina Magull und Verena Faißt in die Startelf. Noelle Maritz, Vanessa Bernauer, Julia Simic und Alexandra Popp blieben dagegen auf der Bank.

Die Wolfsburgerinnen versuchten, Sand sofort unter Druck zusetzen, wollten ein frühes Tor. Bis zum Strafraum der Gäste sah das auch ganz ordentlich aus, doch zu einem vernünftigen Abschluss reichte es selten. Zudem gab es des öfteren einfache Abspielfehler. Kurz vor der Pause dann doch die Führung. Hansen setzte sich auf der linken Seite mit einem starken Solo gegen drei Gästespielerinnen durch, spielte Doppelpass mit Magull und traf platziert zum 1:0. Kellermann: „Weltklasse von Caro.“

Nach dem Wechsel kam Popp für Müller, der Druck des VfL wurde immer größer. Dann der Auftritt der japanischen Weltmeisterin Ogimi, die SC-Torhüterin Maria Korenciova mit einem Heber aus 20 Metern überlistete – 2:0 für den VfL. Und der Winter-Neuzugang hätte nur wenige Minuten später das 3:0 erzielen müssen, doch nach einer guten Flanke von Stephanie Bunte zog Ogimi völlig frei vor dem leeren Tor den Kopf zurück. Weitere Möglichkeiten, unter anderem durch Faißt und Popp, ließ der VfL liegen, so dass es ein verdienter, aber nicht glanzvoller Sieg wurde.

dik

Die Fußballerinnen des VfL Wolfsburg haben ihre Hausaufgaben gemacht, gegen Aufsteiger SC Sand mit 2:0 gewonnen und bleiben so weiter Spitzenreiter der Frauen-Bundesliga.

21.03.2015

Die erste Saisonniederlage vergangenen Sonntag mit 0:2 bei Turbine Potsdam ist abgehakt - jetzt blickt Frauenfußball-Bundesligist VfL Wolfsburg nach vorn, will heute (16 Uhr) im AOK-Stadion mit einem Sieg gegen den SC Sand wieder in die Erfolgsspur zurück.

17.03.2015

Fünf Spiele noch, dann ist die Saison in der Frauenfußball-Bundesliga gelaufen. Trotz der 0:2-Niederlage in Potsdam ist der VfL Wolfsburg weiter Spitzenreiter, hat es selbst in der Hand, zum dritten Mal in Folge Deutscher Meister zu werden.

20.03.2015
Anzeige