Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Alles toll! Die Wolfsburger WM-Bilanz

Frauen Fußball WM Alles toll! Die Wolfsburger WM-Bilanz

Die orange-gelben Farben verschwinden, die Elektro-Banden werden abgebaut, die WM-Logos haben ausgedient: Heute Nachmittag hat die VW-Arena ihr altes Gesicht wieder. Nach zwei Wochen Frauenfußball in Wolfsburg zieht Stadion-Manager Thomas Franke eine positive Bilanz.

Voriger Artikel
Viel Arbeit, wenige Einsätze
Nächster Artikel
Weltmeister? USA als großer Favorit

Am Sonntag reisten die FIFA-Mitarbeiter ab, jetzt hat der VfL seine Arena wieder. Allerdings: Zu meckern hatten die gestrengen Damen und Herren des Fußball-Weltverbandes in Wolfsburg so gut wie nichts. „Es war durchweg positiv“, sagt Franke. „Die Zuschauerzahlen waren sehr gut. Organisatorisch hat alles bestens geklappt. Und die Zusammenarbeit mit dem Team lief optimal.“ Die Eindrücke der FIFA waren sogar so gut, dass der Verband zweimal ein Fernsehteam um Moderator Jörg Dahlmann beauftragte, das über die Organisation Lehrfilme drehte.

Die größte Herausforderung für Franke und Co. war die Zeit; zum einen vor der WM die Baumaßnahmen, die rechtzeitig fertig werden mussten. Zum anderen die wenigen Tage, die zwischen den vier Partien in der Arena lagen. Und: die minutengenauen Zeitabläufe, die die FIFA bei den Spielen forderte. „Das hat uns in Atem gehalten“, gibt der Stadion-Manager zu.

Eine weitere große Herausforderung waren die vielen Ehrengäste. Durch die Besuche wichtiger Politiker und Botschafter seien die Sicherheitsansprüche bei den WM-Begegnungen höher gewesen als an Bundesliga-Spieltagen.

Einmal musste das Franke-Team blitzschnell improvisieren: Als die deutsche Elf das Duell USA gegen Schweden schauen wollte, bestand der DFB auf einer eigenen Loge. Dafür wurde extra die bis dahin noch nicht genutzte, brandneue Sky-Lounge auf der Gegentribüne hergerichtet.

rs

WM-Party ohne Happy End: Die Fans in der Arena und auf der Fanmeile fieberten mit der Nationalelf mit - am Ende war die Entäuschung nach der 0:1-Niederlage bei allen groß.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Frauen Fußball WM
Nur eine Übung: Während der WM hatten Rettungsdienste wie auch Stadt und Polizei wenig zu tun.

Ausgelassene Stimmung, großer Andrang, viel Arbeit, aber nur wenige Einsätze – diese Bilanz ziehen Stadt, Polizei und Rettungsdienste nach den WM-Spielen in Wolfsburg und dem Public Viewing in der City.

  • Kommentare
mehr
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.