Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Zwei Titel sind für den VfL drin: So sieht Kellermann die Chancen
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Zwei Titel sind für den VfL drin: So sieht Kellermann die Chancen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:55 31.03.2014
Zwei Titel im Visier: Der VfL spielt als nächstes gegen den MSV Duisburg in der Meisterschaft (l.) und im Halbfinale der Champions League gegen Turbine Potsdam. Quelle: imago sportfotodienst (2)
Anzeige

Champions League: Ganz souverän ist der VfL unter die letzten Vier gekommen. Im Halbfinale kommt‘s zum Knaller-Duell mit Turbine Potsdam. An Ostern steigt auswärts das Hinspiel, die Entscheidung über den Finaleinzug gibt‘s dann eine Woche später in Wolfsburg – Spannung pur! Das erwartet auch Kellermann: „In der Champions League ist alles offen. Im Halbfinale sehe ich eine 50:50-Chance – am Ende werden Kleinigkeiten über das Weiterkommen entscheiden.“

Meisterschaft: Während der VfL und Turbine am Wochenende in der Champions League spielten, patzte Tabellenführer Frankfurt beim 0:0 in Leverkusen. Nun können die Verfolger aus Wolfsburg und Potsdam mit Siegen in den Nachholspielen am 13. April wieder heranrücken. „In der Liga ist noch Vieles möglich. Das vergangene Wochenende hat gezeigt, dass genug Gefahren lauern und es immer möglich ist, Punkte liegenzulassen“, hat Kellermann das Rennen um den Titel und den wichtigen zweiten Tabellenplatz, der für die Champions-League-Teilnahme berechtigt, nicht abgeschrieben.

Das größte VfL-Plus im Bundesliga-Finale nennt der Trainer: „Wir spielen noch gegen beide Konkurrenten zu Hause.“ Und da gibt es ein echtes Gänsehaut-Spiel: Weil sich beide Mannschaften schon in der Champions League treffen, wurde das Punktspiel zwischen dem VfL und Potsdam auf den 16. Mai verlegt – das ist ein Freitag, und Anpfiff ist um 19 Uhr unter Flutlicht.

rs

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011

Es ist mal wieder soweit: Norm Milley hat einen Lauf. Beim 3:2 n. P. gegen Krefeld bereitete der Außenstürmer beide Treffer mit vor, punktete zum fünften Mal in Serie. Erleichtert merkte er an: „Dass wir dieses Spiel noch gewonnen haben, war gut für den Kopf, wichtig fürs Selbstvertrauen.“

17.01.2011
Anzeige