Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Ziehl-Elf schießt Victoria Hamburg ab

Fußball-Regionalliga Ziehl-Elf schießt Victoria Hamburg ab

20 Minuten Leerlauf - doch dann hatte der VfL Wolfsburg II kein Erbarmen mehr mit Victoria Hamburg! In der Fußball-Regionalliga schoss das Team von Interimscoach Rüdiger Ziehl den Tabellenvorletzten dank der Tore von Petrus Amin, Dragan Erkic, Danko Boskovic und Sebastian Schindzielorz mit 4:0 (3:0) ab.

Voriger Artikel
Drei Punkte: Der SSV stellt den Anschluss wieder her
Nächster Artikel
Riesenschritt auch für den Kopf

Klar durchgesetzt: Danko Boskovic (2. v. l.) traf, der VfL Wolfsburg II feierte beim Regionalliga-Vorletzten Victoria Hamburg einen 4:0-Erfolg.

Quelle: Krause

Ziehl gab hinterher zu: „Nach zwei Minuten hatte ich das Gefühl, dass es irgendwie nicht passt. Ich weiß auch nicht, warum.“ Doch keine 20 Minuten später hatte sich sein Team gefangen, spielte den Fußball, den Wolfsburgs Coach gefordert hatte – und kam nach hohen Flanken zum Erfolg.

Amin, der vor der Saison von Bezirksligist Isenbüttel gekommen war, besorgte mit seinem ersten Saisontor die Führung – der Bann war gebrochen. Erkic legte schnell nach und Boskovic machte schon vor der Pause mit dem dritten Treffer alles klar. Sollte sich Victoria in der Pause nochmal vorgenommen haben, die Wende einzuläuten, dann zerschlug VfL-II-Kapitän Schindzielorz diese Hoffnungen fast direkt nach Wiederanpfiff – 4:0.

In der Folge ließ Wolfsburg noch einige Konterchancen durch Boskovic oder Schindzielorz ungenutzt, richtig gefährlich wurde Hamburg dem VfL II nicht mehr. Ziehl bilanzierte zufrieden: „Vier Tore geschossen und keines bekommen – da gibt es sehr wenig zu kritisieren.“

Für den Interimscoach war‘s im dritten Spiel der dritte Sieg, der vierte in Folge für Wolfsburgs Zweitvertretung, die sich dadurch weiter in der Spitzengruppe der Regionalliga festsetzt.

hot

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.