Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Wolfsburger Joop und Nabel holen DM-Titel
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Wolfsburger Joop und Nabel holen DM-Titel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:56 24.10.2017
Deutsche Meisterin: Auch Jana Nabel (r.) von den Wobspeeders stand ganz oben auf dem Treppchen. Quelle: privat
Anzeige
Poing

Mit Jana Nabel, Robin Joop, Jonas Jöhnk, Sven-Torben Wedde und Christoph Kuwert-Behrenz reisten fünf Athleten des Bundesligateams zur DM. Joop, als Titelverteidiger und amtierender Doppel-Weltmeister in Bayern dabei, ging gehandicapt an den Start. Trotz seiner Handverletzung siegte der Wolfsburger mit seinem Partner Sönke Kaatz (Rabbits Buxtehude). Platz zwei belegte Joops Teamkollege Jonas Jöhnk, der mit Sebastian Kloss (Füchse Berlin) spielte. Im Mixed reichte es für das Wolfsburger Duo Jana Nabel/Robin Joop zu Platz zwei.

Den zweiten Titel für die Wobspeeders machte Nabel im Damen-Doppel mit ihrer Partnerin Anna Hubert (Poing Speedfires) perfekt. Und für die Bronzemedaille war schließlich noch Jöhnk verantwortlich, der mit Andrea Horn von den Speedbats Dresden den dritten Platz belegte.

Einen Tag nach der DM waren die Wolfsburger noch bei den Poing-Open am Start. Hier unterlag Joop seinem Doppelpartner Kaatz im Finale, Jana Nabel wurde Fünfte. Für Kuwert-Behrenz, der in der Altersklasse 40 startete, reichte es nicht für den Einzug ins Viertelfinale. Er scheiterte genau wie sein Klubkollege Sven-Torben Wedde als Dritter in der Gruppenphase.

Von der Redaktion

Der DLV hat 71 Athleten für Leichathletik-Weltmeisterschaften in London nominiert. Sven Knipphals vom VfL Wolfsburg ist als Mitglied der 4x100-Meter-Staffel dabei,

15.07.2017

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011
Anzeige