Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Wolfsburg verliert hochklassiges Spiel
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Wolfsburg verliert hochklassiges Spiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:30 22.02.2015
Auswärtsniederlage: Der KV Wolfsburg (hier Manuel Wassersleben) hat beim TuS Gerolsheim mit 5759:5892 verloren.
Anzeige

Mit André Landschädel, der sich vormittags am Spieltag krank abgemeldet hatte, und Carsten Strobach (war schon länger krank) fehlten zwei Stammspieler. Mit dem 19-jährigen Nico Orschulok fand das Team Ersatz. Und er lieferte ein großartiges Debüt ab. „Mein Ziel war es, 900 Kegel zu spielen“ sagte der Debütant. Kapitän Gerhard Gams: „Er war eiskalt und hat fantastisch gespielt. Wir hätten ihm gern einen Sieg geschenkt.“ Doch dann hätten alle anderen stärker spielen müssen. So steht der KVW weiter bei einem einzigen Auswärtssieg und kann sein erklärtes Ziel Platz drei nach der Niederlage bei einem Abstiegskandidaten langsam abschreiben.

KVW: Manuel Wassersleben (990), Mathias Hähnel (941), Nico Orschulok (952), Ronald Schlimper (935), Gerhard Gams (982), Andreas Hüttl (959).

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011

Es ist mal wieder soweit: Norm Milley hat einen Lauf. Beim 3:2 n. P. gegen Krefeld bereitete der Außenstürmer beide Treffer mit vor, punktete zum fünften Mal in Serie. Erleichtert merkte er an: „Dass wir dieses Spiel noch gewonnen haben, war gut für den Kopf, wichtig fürs Selbstvertrauen.“

17.01.2011
Anzeige