Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg WM: Gorius holt Silber und Bronze
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg WM: Gorius holt Silber und Bronze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:15 31.10.2017
Zwei WM-Medaillen: VfL-Fechterin Bärbel Gorius (3. v. r.) holte mit dem deutschen Team je einmal Silber und Bronze. Quelle: privat
Anzeige
Maribor

Mit dem deutschen Florett-Team (eine Mannschaft besteht aus je einer Fechterin ab 50, ab 60 und ab 70 Jahren) ging’s durch Erfolge gegen Japan (30:13 Treffer), Australien (30:20) und Großbritannien (30:25) ins Finale. Dort verloren Gorius und Co. allerdings gegen die USA mit 22:24.

Im Degen-Wettkampf gab’s für die VfLerin mit den deutschen Senioren zum Start ein 30:9 gegen Österreich, es folgten Siege gegen Australien (23:13) und Japan (30:11). Diesmal war – wieder gegen das US-Team (21:24) – im Halbfinale Endstation. Im Kampf um Bronze schlug Deutschland erneut Australien mit 24:12.

Auch als Solistin schnitt Gorius in der AK 60 mit ihrer Spezialwaffe, dem Florett, erfolgreich ab. „Ich habe nur knapp die Bronzemedaille verfehlt“, so die VfLerin, die letztlich Platz fünf belegte. Mit dem Degen wurde sie Siebte.

Derweil zog Florett-Fechter Heinrich Böhmer vom TV Jahn Wolfsburg (AK 60) durch drei Siege und zwei Niederlagen in die K.o.-Runde ein, unterlag nach einem Freilos einem Italiener mit 4:10 und landete auf Rang 23.

Von der WAZ-Redaktion

Der DLV hat 71 Athleten für Leichathletik-Weltmeisterschaften in London nominiert. Sven Knipphals vom VfL Wolfsburg ist als Mitglied der 4x100-Meter-Staffel dabei,

15.07.2017

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011
Anzeige