Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Vorsfeldes Ziel: Leise HG-Halle

Handball Vorsfeldes Ziel: Leise HG-Halle

Im Kampf um die Tabellenspitze der Handball-Oberliga der Männer hat der MTV Vorsfelde am Wochenende eine vermeintlich leichte Aufgabe vor der Brust. Am Samstag (18.30 Uhr) muss der MTV bei der HG Rosdorf-Grone ran – dem Vorletzten.

Voriger Artikel
VfB: Jetzt kommt auch noch der Zweite
Nächster Artikel
Doppelpack gegen die Tabellennachbarn

Der MTV will seiner Favoritenrolle gerecht werden: Für Vorsfelde (am Ball Janis Thiele) geht’s zum Vorletzten Rosdorf.

Quelle: Boris Baschin

Vorsfelde. Bis auf zwei Spiele war Vorsfelde in dieser Spielzeit bisher immer siegreich – das war vor der Saison nicht unbedingt zu erwarten gewesen. Auf die Tabelle schauen will beim MTV noch niemand, trotzdem soll die starke Serie gerade beim Kellerkind aus Rosdorf nicht reißen. „Wir gehen als Favorit in die Begegnung und wollen auch dementsprechend auftreten“, so MTV-Manager André Frerichs.

Rosdorf-Grone hat als Studenten-Hochburg in den vergangenen Jahren immer starke Teams gestellt, der schwache Start kommt etwas überraschend – so verlor die HG ihr Derby gegen Duderstadt deutlich mit 24:31 und dürfte dementsprechend mit Wut im Bauch auftreten. „Wenn es das Spiel hergibt, sind auch die Fans in Rosdorf ein Faktor. So weit dürfen wir es nicht kommen lassen“, fordert Frerichs. Um die Halle leise zu halten, will Vorsfelde seine Stärken ausspielen, erklärt Frerichs: „Wir müssen hinten sattelfest stehen und dann mit Vollgas nach vorn spielen. Schaffen wir das, sollte am Ende ein Sieg für uns herausspringen!“

Bis auf Pascal Bock und Marco Basile, die beide mit Knöchelverletzungen zwei Wochen ausfallen werden, geht der MTV voraussichtlich in Bestbesetzung in die Begegnung.

Von Jakob Schröder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.