Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Vorsfelder Turnier: Hochklassiger Sport

Reiten Vorsfelder Turnier: Hochklassiger Sport

Das hätten der RFV Vorsfelde, die Athleten und die Reitsport-Fans nicht verdient gehabt: Ausgerechnet das 100. Turnier des Klubs wäre fast im Regen untergegangen. Die gute Nachricht: Alle Prüfungen fanden statt, es gab keine Unfälle. Bei den Top-Springen siegten Thomas Brandt, Steffen Rossau und Christian Glienewinkel.

Voriger Artikel
Wenig Training, aber viel Erfolg
Nächster Artikel
Der VfL verteidigt den Junior-Cup

Hochklassiger Sport: Bei widrigem Wetter gaben Pferd und Reiter beim Turnier in Vorsfelde alles.

Quelle: Photowerk (bea)

„Es waren sogar am Samstag erfreulich viele Zuschauer da“, freute sich RFV-Pressesprecherin Martina Hermann. Klub-Chefin Daniela Sandbrink war erleichtert: „Schön, dass wir alle Veranstaltungen starten konnten.“

Danach hatte es am Samstag nicht ausgesehen. Das Mannschaftsspringen und auch das Highlight – das Barrierespringen unter Flutlicht – mussten ausfallen. Hermann: „Es war so windig, dass wir die Masten gar nicht ausfahren konnten.“ Gestern wurden die Prüfungen nachgeholt. „Unser Platz hat sich als hervorragend erwiesen“, sagte Sandbrink. In der Tat waren der Anlage gestern die vielen Springen kaum anzumerken. Und, so Sandbrink: „Anderen Orts mussten Veranstaltungen schon abgesagt werden.“

Die Anlage erwies sich im Jahr des 90-jährigen Klubbestehens auch als ausgereift. In einer Halle fand die Gastronomie, wo sie erstmals angeboten wurde, großen Anklang. Und einige Dressurprüfungen konnten in die andere Halle verlegt werden.

Das Barriere-Springen gewann Steffen Rossau (Flessau), das S-Springen mit Stechen ging an Thomas Brandt (Winsen) und das S-Springen an Christian Glienewinkel (Wilkenburg). Bei der
S-Dressur setzte sich Julia Katharina von Platen (Platenhof) vor Anette Heumann (RFV Papenteich) durch.

rau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.