Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Vorsfelde II ist nicht zu stoppen

Fußball: Wolfsburger Streifzug Vorsfelde II ist nicht zu stoppen

Ein Spitzenreiter, der nicht zu stoppen ist, ein Aufsteiger, dessen Siegesserie gestoppt wurde, ein Absteiger, der sich in die Winterpause retten will - der Wolfsburger Fußball-Streifzug.

Voriger Artikel
Höhenflug der TT-Freunde gestoppt
Nächster Artikel
Weber bärenstark, aber frustriert: Nur DM-Zweiter

Schon auf Titelkurs: Kreisliga-Primus Vorsfelde II.

Quelle: Gero Gerewitz

Nicht zu stoppen: Kreisligist SSV Vorsfelde II holte aus 13 Spielen 37 Punkte und traf bereits satte 67 Mal. „Es gibt in der Liga kaum eine Mannschaft, die unserer Offensive über 90 Minuten standhalten kann“, weiß auch Trainer Joachim Brauer. Mit nur zwölf Gegentreffern stellt sein Team zudem die beste Verteidigung der Liga. Die Herbstmeisterschaft haben die Vorsfelder schon sicher und wenn sie so weiterspielen, werden sie wohl auch in der Rückrunde nur schwer zu stoppen sein. Robin Günther, Trainer des Tabellenzweiten FSG Neindorf/Almke , bringt es auf den Punkt: „Es scheint nicht die Frage zu sein, ob Vorsfelde Meister wird, sondern vielmehr wann.“

Ärger bei Trainer Daniel Siegmund über die 1:6-Niederlage seines SV Sandkamp : Nicht, dass sein Team gegen den TV Jahn Wolfsburg verlor, sondern wie sich seine Schützlinge in der zweiten Hälfte aufgegeben hätten, brachte Siegmund auf die Palme. „Wir haben uns in der zweiten Halbzeit ergeben, sind als Mannschaft auseinander gefallen“, monierte er. Der Tabellenvorletzte will sich irgendwie in die Winterpause retten und dann versuchen, sich mit einer guten Vorbereitung in der Rückserie zurückzukämpfen.

Nach neun Siegen in Folge kassierte Lupo/Martini Wolfsburg III am Sonntag in der 1. Kreisklasse erstmals wieder eine Niederlage. Mit 1:4 unterlag das Team von Trainer Dennis Bonanno beim Spitzenreiter SSV Kästorf/Warmenau . „Kästorf war einfach cleverer“, gibt der Bonanno zu. „Da fehlt meinen jungen Spielern noch die nötige Erfahrung“, so der Lupo-Coach, der schmunzelnd hinzufügt: „Da sind meine Jungs noch ein wenig grün hinter den Ohren.“ Trotzdem ist Bonanno mit dem Saisonverlauf zufrieden. „Wir sind Dritter, und das als Aufsteiger, das passt schon.“

Wer holt sich beiden noch offenen Plätze für den WAZ-Cup 2013 ? Am 22. Dezember steigen die Qualifikationsturniere in den Sporthallen Barnstorf (11 Uhr) und Brackstedt (13 Uhr). Heute losen WAZ-Mitarbeiterin Isabell Wellmann und NFV-Spielausschuss-Vorsitzender Bernd Hartwig die Gruppen aus. Die Gastgeber SV Barnstorf und SV Brackstedt sind als Gruppenköpfe gesetzt. Im vergangenen Jahr qualifizierten sich Kreisligist SV Nordsteimke und der Kreisklassist ESV Wolfsburg.

isi/dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.