Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Von Kienbaum nach London

Leichtathletik Von Kienbaum nach London

Gestern war Reisetag: Von Kienbaum aus ging es für Sprinter Sven Knipphals nach London. Der Top-Leichtathlet des VfL Wolfsburg startet mit der 4x100-Meter-Staffel des DLV beim Diamond-League-Meeting im Olympiapark - es ist die Generalprobe für die WM in Moskau.

Voriger Artikel
Keßler, Goeßling und Co. jetzt gegen Norwegen
Nächster Artikel
Schilling stark: MTV 32:19 beim VfB

Krafttraining in Kienbaum: Sven Knipphals.

Im Trainingslager in Kienbaum hat die Staffel eine Woche lang gemeinsam trainiert. „Wir haben weiter an den Wechseln gefeilt“, berichtet Knipphals. Außerdem stand unter anderem Krafttraining an. „Ich bin in Top-Form, habe auch die Einheiten mit hoher Intensität gut verkraftet“, so der Sprinter. In London will die DLV-Staffel (voraussichtlich mit Julian Reus, Martin Keller und Lukas Jakubczyk) die Bestzeit von 38,41 Sekunden angreifen.

Schade: In London ist ein Einzelstart für Knipphals nicht möglich. „Dabei“, so der Wolfsburger, „fühle ich mich gerade stark genug, doch noch die WM-Norm anzugreifen.“ Einen Einzelstart gibt es noch am 2. August in Weinheim - aber das wäre für die WM-Norm von 10,15 Sekunden schon zu spät.

Nach dem Wettkampf heute in London reist Knipphals in seinen Studienort Bournemouth, ehe es kommende Woche via Frankfurt nach Weinheim geht. Die WM in Moskau startet am 10. August.

apa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.