Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg VfL Wolfsburg siegt begeisternd mit 37:25
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg VfL Wolfsburg siegt begeisternd mit 37:25
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:13 04.03.2018
Raus mit der Freude: VfL-Trainer Daniel Reckel feierte mit Wolfsburg (kl. Bild am Ball) gegen die HSG Göttingen einen deutlichen und unerwarteten Sieg. Quelle: Gero Gerewitz
Anzeige
Wolfsburg

Im Kampf um den Klassenerhalt ist den Oberliga-Handballerinnen des VfL Wolfsburg ein unerwarteter Sieg gelungen. Gegen die HSG Göttingen gewann der VfL nach toller Leistung mit 37:25 (20:11).

Nach etwas verschlafenem Start fand Wolfsburg immer besser ins Spiel und führte schon zur Pause deutlich. „Wir haben zuerst nicht umgesetzt, was wir besprochen hatten. Der Motor musste offensichtlich erst warmlaufen“, erklärte Trainer Daniel Reckel. Dafür lief der Motor im weiteren Spielverlauf umso besser. Wolfsburg war in der Abwehr präsent, provozierte Ballverluste und nutzte daraus entstandene schnelle Gegenangriffe zu einfachen Toren. Die Gäste wirkten zunehmend ratlos, gegen den begeisternden Angriffshandball des VfL war kein Kraut gewachsen.

„Wir wollten unseren Gegner früh angreifen, einfach, und vor allem mit viel Geschwindigkeit spielen. Das ist uns nach dem schwachen Start sehr gut gelungen“, freute sich Reckel. Sonderlob gab es nach der geschlossenen Mannschaftsleistung nicht: „Ich konnte viel wechseln, jede Spielerin hatte ihren Anteil an diesem Sieg.“

Bitter für Wolfsburg: Die Konkurrenz aus Peine und Schaumburg gewann ihre Heimspiele ebenfalls – so bleibt der Kampf um das rettende Ufer weiter eng. Für Reckel aber kein Problem: „Natürlich ist es schade, dass ein solcher Sieg uns in der Tabelle nicht weiterhilft. So sind wir weiterhin gefordert, wir wollen natürlich schnell nachlegen.“ Dazu hat Wolfsburg am kommenden Wochenende beste Chancen: Der VfL muss beim Schlusslicht HG Rosdorf-Grone ran.

VfL: Ruppelt, Ehrhardt – Neumann (3), Kohn (8), Lindner (2), Ziebart (2), Järke (2), Fanslau (6), Müller (1), Behne-Wiswe (12), Kohnert (1).

Von Jakob Schröder

Bereits zum vierten Mal fand in Wolfsburg mit dem NTB-Kongress von Freitag bis Sonntag eine der bundesweit größten Bildungsveranstaltungen des organisierten Sports statt. Aus dem ganzen Bundesgebiet waren 1200 Teilnehmer angereist, um sich über die neuesten Trends, Entwicklungsmöglichkeiten und aktuellen Herausforderungen im Sport zu informieren.

04.03.2018

Der Aufstiegszug ist abgefahren, trotzdem will Handball-Oberligist MTV Vorsfelde weiterhin Vollgas geben.

28.02.2018

Die Tischtennis-Herren des SSV Neuhaus können in der Verbandsliga befreit aufspielen, nachdem der Aufstieg ad acta gelegt werden musste. Für die anderen Top-Teams der Region steht aber noch einiges auf dem Spiel.

28.02.2018
Anzeige