Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg VfL Wolfsburg kommt weiter, zittert aber etwas
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg VfL Wolfsburg kommt weiter, zittert aber etwas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 27.08.2018
Gut, aber noch nicht gut genug: VfL-Trainer Daniel Reckel (l.) will mehr sehen. Quelle: Schulze
Liebenburg

Im ersten Spiel gegen die HSG Nord Edemissen hatte der VfL besonders in der Defensive noch Schwierigkeiten, auch der Angriff war noch zu träge – mehr als ein 15:15-Unentschieden war nicht drin. Im Spiel gegen Gastgeber Liebenburg-Salzgitter führte Wolfsburg zwischenzeitlich mit 7:0, war dann aber nach der Pause komplett von der Rolle und durfte froh sein, dass am Ende mit 11:10 ein knapper Sieg stand. Im letzten Spiel des Tages ging es gegen den Northeimer HC II um den Turniersieg, der VfL setzte sich mit 15:12 durch. Trainer Daniel Reckel: „Da haben wir Bewegung in Abwehr und Angriff gehabt und verdient gewonnen.“

Vor dem Start der kommenden Oberliga-Saison am Sonntag (17 Uhr) beim MTV Rohrsen will Reckel mit seinem Team noch einiges verbessern: „Wir sind nicht weit weg von gutem Handball. Die Leistung ist aber noch nicht zufriedenstellend gewesen, da muss jede Spielerin noch eine Schippe drauflegen.“

Eigentlich war am Donnerstag noch ein Test bei Eintracht Hildesheim angesetzt – dieses Spiel fällt aufgrund von Spielermangel beim Gastgeber aus.

Von Jakob Schröder

Für die heimischen Männer-Handball-Teams gab es in der 1. Runde des HVN-Pokals der Männer nichts zu holen.

27.08.2018

Und noch eine Medaille für Phil Grolla bei der Europameisterschaft der Para-Leichtathleten in Berlin: Am Freitagabend folgte Gold mit der 4x100-Meter-Staffel. Das Quartett mit den Paralympics-Siegern Felix Streng, Markus Rehm, Johannes Floors sowie Grolla setzte sich nach dem WM-Sieg 2017 in 41,42 Sekunden klar vor Italien (44,17) durch.

25.08.2018

Grandiose Leistung: Gegen 29 Teams setzten sich die Zwillinge Sascha und René Treichel vom Wolfsburger Yacht Club Allertal bei der Segel-WM im lettischen Jurmala durch und kehrten mit der Goldmedaille in der Klasse „Topkat K1“ heim. Seit Mittwochabend sind die Brüder wieder in Wolfsburg. Glücklich blickt Steuermann Sascha auf das Erreichte zurück.

24.08.2018