Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg VfL: Pilmayer erwartet Reaktion vom Team
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg VfL: Pilmayer erwartet Reaktion vom Team
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 11.11.2015
Vorbild-Funktion: Mit einer Leistung wie beim achtbaren 22:24 gegen Spitzenreiter Hannover könnten die VfL-Frauen im Heimspiel gegen Bergen den ersten Saisonsieg einfahren. Quelle: Photowerk (bb)
Anzeige

Dass sich das Schlusslicht in einer schwierigen Situation befindet, ist allen Beteiligten klar. Trotzdem soll an dem von Trainerin Marta Pilmayer eingeschlagenen Weg festgehalten werden: Ihr Team soll sich weiterentwickeln. Allerdings ist auch der Trainerin bewusst, dass nach sechs Niederlagen in den ersten sechs Spielen die ersten Punkte bald eingefahren werden müssen.

Gegen Bergen wird das zwar schwer, aber mit einer Leistung wie beim Gruppensieg im HVN-Pokal oder zuvor beim achtbaren 22:24 gegen Spitzenreiter Hannover haben die Wolfsburgerinnen eine echte Chance, den ersten Sieg einzufahren.

„Das gesamte Paket muss besser sein. Im Angriff müssen wir die Chancen nutzen und in der Rückwärtsbewegung einfach schneller sein. Ich erwarte von meiner Mannschaft eine Reaktion“, erklärt Pilmayer, worauf es am Samstag ankommen wird. „Die Vorbereitung war noch härter. Jetzt möchte ich ein Spiel sehen, das auch wirklich mit Handball zu tun hat!“

dre

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011

Es ist mal wieder soweit: Norm Milley hat einen Lauf. Beim 3:2 n. P. gegen Krefeld bereitete der Außenstürmer beide Treffer mit vor, punktete zum fünften Mal in Serie. Erleichtert merkte er an: „Dass wir dieses Spiel noch gewonnen haben, war gut für den Kopf, wichtig fürs Selbstvertrauen.“

17.01.2011
Anzeige