Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
VfL II testet: Köstner will Tore sehen

Fußball VfL II testet: Köstner will Tore sehen

Während die VfL-Profis an der Ostsee schwitzen, bereitet Lorenz-Günther Köstner die Wolfsburger Regionalliga-Fußballer noch in der Heimat vor. Heute Abend steht das zweite Testspiel an – bei Bezirksligist VfL Breese/Langendorf.

Voriger Artikel
Bachor holt sich den Polizei-Titel
Nächster Artikel
VfL Wolfsburg II 9:0 im Test

Zweiter Test: Nico Granatowski (r.) und der VfL II spielen heute bei Bezirksligist VfL Breese/Langendorf.

Quelle: Photowerk (bas)

In der Nähe von Lüchow-Dannenberg erwartet Köstner ein ähnlich souveränes Spiel seiner Mannschaft wie beim Auftakt in Mörse, der mit 6:0 gewonnen wurde. „Ich will ein gutes, ehrgeiziges Auftreten sehen. Die Jungs sollen einen guten Eindruck hinterlassen, und natürlich versuchen wir auch dort, so viele Tore wie möglich zu schießen.“ Der Gegner sei nicht so stark, aber Köstner erklärt: „Die Partien sind wichtig, um Eindrücke zu bekommen.“

Dafür stehen ihm alle Spieler zur Verfügung; allein der fürs Profi-Trainingslager eingeplante Stürmer Sebastian Polter fehlt wegen seiner Schulter-Verletzung gänzlich. „Es sind alle gesund. Dass während der langen Vorbereitung mal der eine oder andere durchhängt, ist normal“, weiß der erfahrene Coach.

Momentan tun sich vor allem die älteren Spieler leichter, das Programm (gestern ging es eineinhalb Stunden durch den Wald und zwei Stunden auf den Platz) abzuspulen. „Jüngere müssen sich da erst hineinfinden“, so Köstner, der das Spiel heute als „nette Abwechslung zum Training“ ansieht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.