Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg VfL II: Robert Schick kommt vom VfR Aalen
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg VfL II: Robert Schick kommt vom VfR Aalen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:48 26.05.2015
Abwehrmann aus Aalen: Robert Schick kommt zum VfL II. Quelle: imago

Der 21-jährige Abwehrspieler Schick war erst im Februar vom Drittligisten Hallescher FC nach Aalen gewechselt, kam dort aber nicht zum Einsatz. Nach den Abgängen der Defensivspieler Jonas Sonnenberg, Tobias Henneboele, Sasa Strujic, Rico Schlimpert sowie Pascal Borowski und Dennis Strompen gab es bei den Wolfsburgern Bedarf im Abwehrbereich. Mit Abdat, der es in Bochum auf sechs Zweitliga-Einsätze brachte, wurde vergangene Woche der erste Spieler für die hinteren Reihen verpflichtet. Schick wäre die nächste Alternative für den Abwehrverbund. Mit Kleihs (bis 2016) und Hansen (bis 2017) bleiben zwei weitere Defensiv-Allrounder dem VfL erhalten.

Das gilt voraussichtlich auch für Julian Klamt, eine der tragenden Abwehrsäulen in den vergangenen Jahren. Der Kapitän war in den letzten Monaten bei Trainer Thomas Brdaric nicht immer erste Wahl. Wolfsburgs Sportlicher Leiter Pablo Thiam möchte Klamt, seit 2001 (!) beim VfL, aber auch für die kommende Spielzeit halten. Es ist damit zu rechnen, dass der 25-Jährige diese Woche noch einen neuen Kontrakt unterschreiben wird. Zudem werden Jasin Ghandour, Junior Ebot-Etchi, Lucas-Simon Lohmann und Thore Dengler aus der eigenen A-Jugend künftig zum VfL-Regionalligakader gehören.

dik

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011

Es ist mal wieder soweit: Norm Milley hat einen Lauf. Beim 3:2 n. P. gegen Krefeld bereitete der Außenstürmer beide Treffer mit vor, punktete zum fünften Mal in Serie. Erleichtert merkte er an: „Dass wir dieses Spiel noch gewonnen haben, war gut für den Kopf, wichtig fürs Selbstvertrauen.“

17.01.2011