Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
VfL II: Lupo und Benbennek heiß auf Amin

Fußball-Regionalliga VfL II: Lupo und Benbennek heiß auf Amin

In fünf Tagen beginnt für Fußball-Regionalligist VfL Wolfsburg II die neue Saison, am Sonntag (14 Uhr) erwartet das Team von Trainer Valérien Ismaël die Reserve des FC St. Pauli. Vorher sind aber noch personelle Entscheidungen möglich. Denn aus dem immer noch großen, 29-köpfigen Kader stehen mit Shkemb Miftari und Petrus Amin zwei Spieler kurz vor dem Absprung.

Voriger Artikel
VfL-Titelsammlerinnen: Endlich in den Urlaub
Nächster Artikel
Schult trotz EM-Urlaubs schon im VfL-Kasten

Umworben: Stürmer Petrus Amin steht beim VfL II vorm Absprung,

Quelle: Sebastian Bisch

Für Angreifer Amin, der im vergangenen Jahr vom Bezirksligisten MTV Isenbüttel an den Elsterweg gewechselt war, gibt es zwei Anfragen. Regionalligist TSV Havelse, der vom früheren VfL-A-Jugendcoach Christian Benbennek trainiert wird, hat an dem 23-Jährigen ebenso Interesse wie der hiesige Oberligist Lupo/Martini. „Er muss sich entscheiden, wo er hin möchte“, sagt Pablo Thiam, sportlicher Leiter des VfL II. „Dann werde ich entweder mit dem TSV oder mit Lupo sprechen.“

Amin, dessen Vertrag bei den Wolfsburgern noch bis 2014 läuft, hatte in der abgelaufenen Saison 25 Einsätze für den VfL II, davon jedoch nur eine Partie über die volle Distanz. Die Torausbeute mit zwei Treffern war mager.

Miftari, der im vergangenen Sommer aus der A-Jugend des Bundesligisten VfB Stuttgart in die Volkswagenstadt kam, zieht es wohl wieder in den Süden. Der Angreifer, der in der jüngeren Vergangenheit bei Jahn Regensburg sowie bei den Stuttgarter Kickers II vorgespielt hatte, steht beim Oberligisten SSV Reutlingen auf dem Zettel. Thiam schildert den Stand: „Da laufen Gespräche.“

Noch völlig offen ist dagegen die Zukunft von Andac Güleryüz und des zuletzt verliehenen Murat Bildirici, die den VfL II ebenfalls verlassen dürfen.

dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.