Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg VfL-Frauen: Oliver Bült übernimmt das Traineramt
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg VfL-Frauen: Oliver Bült übernimmt das Traineramt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Haben wieder einen Trainer: Die Oberliga-Handballerinnen des VfL Wolfsburg (l.). Quelle: Tim Schulze
Wolfsburg

Vor zwei Wochen hatten sich der VfL und Trainer Daniel Reckel getrennt. Jetzt übernimmt Bült – und der neue Mann, der als Spieler in der Oberliga aktiv war, bringt reichlich Erfahrung mit. Er trainierte im Herrenbereich in der Verbandsliga, hatte zudem mit den Damen des TuS Bergen einen langjährigen Wolfsburger Oberliga-Rivalen unter seinen Fittichen.

Oliver Bült. Quelle: Privat

Aus familiären Gründen hatte Bült zuletzt eine mehrjährige Pause eingelegt. Als klar war, dass Wolfsburg einen Coach sucht, ging er selbst auf den Verein zu. „Wir hatten sehr positive Gespräche, auch das Probetraining am Montag lief sehr gut“, so Jens Wöhner. Dass Bült im Raum Wolfsburg ein unbeschriebenes Blatt ist, sieht der Sportliche Leiter des VfL als Vorteil: „Es ist ein komplett neuer Impuls für die Mannschaft. Er will viel an den Basics arbeiten, seine Idee von Handball hat uns sehr gefallen.“

Bült freut sich auf die neue Aufgabe: „Vor meiner Pause war die Luft raus bei mir, zuletzt habe ich aber gemerkt, dass mir etwas fehlt. Mein Akku ist wieder voll.“ Dass nicht alles auf Anhieb klappen wird, ist ihm bewusst: „Ich kann keine Wunder vollbringen. Zuerst will ich dem Team die Verkrampfung nehmen.“ Der Vertrag mit Bült läuft zunächst bis zum Saisonende, „das Ziel ist aber natürlich, länger zusammenzuarbeiten, wenn die Chemie und die sportliche Entwicklung passen“, betont Wöhner.

Von Jakob Schröder

Die Oberliga-Handballerinnen des VfL Wolfsburg stecken in der Krise. Gegen den direkten Konkurrenten SV Altencelle unterlag der VfL mit 16:22 (6:12) und steckt somit weiter im Tabellenkeller. Einen neuen Trainer gibt es noch nicht.

18.11.2018

Wäre der Begriff „Turnvater“ nicht für Friedrich Ludwig Jahn reserviert, man müsste ihn für Heiner Wilhelm erfinden. Zu behaupten, er wäre seit mehr als 40 Jahren Trainer beim VfL Wolfsburg, wäre zwar richtig – aber nicht hinreichend treffend. Heiner Wilhelm war VfL-Turnen, das VfL-Turnen war Heiner Wilhelm. Jetzt hängt Wolfsburgs Turnvater den Job an den Nagel.

14.11.2018

Er schoss den ersten Treffer in der Wolfsburger Eis-Arena, spielte von 2005 bis 2009 für die Grizzlys, stieg 2007 in die DEL auf und gewann 2009 als Kapitän mit der Mannschaft den DEB-Pokal. Am Freitag kommt Tim Regan wieder nach Wolfsburg – erstmals seit 2003 als Gegner.

13.11.2018