Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg VfB Fallersleben: Coach Knobbe warnt vorm nächsten Heimspiel
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg VfB Fallersleben: Coach Knobbe warnt vorm nächsten Heimspiel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:58 27.09.2017
Wieder Zuhause: Pawel Poplawski und der VfB. Quelle: Baschin
Anzeige
Fallersleben

Damit im dritten Heimspiel hintereinander auch zum dritten Mal Punkte eingefahren werden, warnt Trainer Mike Knobbe aber vor Leichtsinn: „Das wird eine sehr schwere Partie, wir haben in der vergangenen Saison gegen Nienburg nicht gut ausgesehen.“ Besonders schwer zu fassen ist Nienburgs bester Torschütze, Rückraumspieler Malte Grabisch. „Er ist selbst in kurzer Manndeckung noch gefährlich und nie ganz auszuschalten. Von daher muss die Leistung unserer Defensive und unserer Torhüter besonders gut sein, wenn wir punkten wollen“, erklärt Knobbe.

Nienburg verschleppt gern das Tempo

Um die starken Werfer in Position zu bringen, verschleppen die Gäste gerne das Tempo – „es wird kein temporeiches Spiel, wir müssen mit unseren Angriffen sehr geduldig und konsequent sein“, fordert Knobbe deswegen. Am Ende könnte die bessere Konzentration das Spiel entscheiden, meint der Coach: „Wir müssen technische Fehler vermeiden und unsere Würfe verwandeln. Dann haben wir am Ende zwei Punkte mehr.“ Bis auf Michael Schmidt (privat verhindert) hat Knobbe seinen kompletten Kader zur Verfügung.

Von Jakob Schröder

Der DLV hat 71 Athleten für Leichathletik-Weltmeisterschaften in London nominiert. Sven Knipphals vom VfL Wolfsburg ist als Mitglied der 4x100-Meter-Staffel dabei,

15.07.2017

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011
Anzeige