Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Trendwende: VfL Wolfsburg nach 3:1 nun Fünfter

Volleyball-Verbandsliga Trendwende: VfL Wolfsburg nach 3:1 nun Fünfter

Nach zuletzt zwei Niederlagen sind die Volleyballer des VfL Wolfsburg in die Erfolgsspur zurückgekehrt: Bei der SG Echte/Kalefeld gewann der heimische Verbandsligist mit 3:1 (25:20, 19:25, 25:16, 25:14) und rückte auf Platz fünf vor.

Voriger Artikel
Verrückt! VfL Wolfsburg klettert vom letzten auf den ersten Platz
Nächster Artikel
MTV Vorsfelde: Burgdorf soll Ausrutscher bleiben

Gutgestreckt: Der VfL Wolfsburg (h.) gewann mit 3:1 bei der SG Echte/Kalefeld.
 

Quelle: ROLAND HERMSTEIN

Northeim.  VfL-Spielertrainer Christian Wegwerth sprach im Vorfeld von einer richtungsweisenden Partie. Im Falle einer Niederlage wären die Grün-Weißen mittendrin im Abstiegskampf. Dies wendete seine Truppe zum Glück ab. Obwohl sie in den ersten beiden Durchgängen noch mit Problemen zu kämpfen hatte. „Der erste Satz war nicht sehr souverän von uns, da haben wir von den Eigenfehlern von Echte/Kalefeld profitiert. Auch der zweite Abschnitt war nicht gut, den sind wir zu locker angegangen“, monierte Wegwerth.

Taktische und personelle Änderungen verbessern das VfL-Spiel

Erst nach einigen taktischen und personellen Änderungen vor dem dritten Durchgang wurde das Wolfsburger Spiel besser. „Wir haben in den ersten beiden Sätzen etwas experimentiert, später sind wir dann zum Altbewährtem zurückgekehrt“, erklärte der Spielertrainer.

Spielertrainer weiß um die Wichtigkeit des Sieges

Wegwerth weiß um die Wichtigkeit dieses Sieges: „Die Partie war eine sehr gute Standortbestimmung. Ich bin froh, diese für uns entschieden zu haben.“ Somit bauten die Wolfsburger den Vorsprung auf die direkten Abstiegsplätze auf sechs Zähler aus.

 Walther, Heidary, Franke, Ludwig, Säger, Jeche, Rusch, Wegwerth.
 

Von Pascal Mäkelburg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.