Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Traumtor von Conde: VfL siegt mit 4:1
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Traumtor von Conde: VfL siegt mit 4:1
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:00 21.10.2015
Traumtor: Amara Conde und der VfL gewannen gegen die PSV 4:1. Quelle: Photowerk (bb)
Anzeige

Den spektakulärsten Moment beim „verdienten Sieg“ (Trainer Hagen Schmidt) gab‘s kurz vorm Abpfiff: Da gelang Kapitän Amara Conde mit einem Freistoß fast auf Eckfahnen-Höhe per Kunstschuss das 4:1. Ein Kunstschuss, „den er so machen wollte“, meinte Schmidt grinsend. Der Coach war wie seine Spieler natürlich gut gelaunt. Schon zur Pause hatten die Wolfsburger verdient nach Toren von Robin Ziegele (war nach einem Freistoß per Kopfball zur Stelle) und einem Foulelfmeter von Leandro Putaro (Foul an Jannes Horn) geführt.

Nach dem Seitenwechsel klärte VfL-Torhüter Phillip Menzel zweimal innerhalb kurzer Zeit gegen PSV-Stürmer Sam Lammers, bevor sich die Wolfsburger durch die Treffer von Orhan Vojic sowie Conde selbst belohnten. „Durch den Sieg haben wir jetzt eine gute Ausgangslage“, freute sich Torschütze Ziegele über Platz zwei in der Gruppe B, in der Moskau nach einem 4:0 gegen ManU vorn liegt.

VfL: Menzel - El-Saleh, Jaeckel, Ziegele, Horn - Neuwirt, Conde - Badu (89. Kara), Donkor - Möbius (61. May), Putaro (70. Vojic).

Tore: 1:0 (8.) Ziegele, 1:1 (13.) Lundqvist, 2:1 (41.) Putaro (Foulelfmeter), 3:1 (75.) Vojic, 4:1 (90.+1) Conde.

eh

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011

Es ist mal wieder soweit: Norm Milley hat einen Lauf. Beim 3:2 n. P. gegen Krefeld bereitete der Außenstürmer beide Treffer mit vor, punktete zum fünften Mal in Serie. Erleichtert merkte er an: „Dass wir dieses Spiel noch gewonnen haben, war gut für den Kopf, wichtig fürs Selbstvertrauen.“

17.01.2011
Anzeige