Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Topspiel! Vorsfelde erwartet den Spitzenreiter
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Topspiel! Vorsfelde erwartet den Spitzenreiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:41 14.02.2018
Auch im Topspiel obenauf? Der Oberliga-Vierte MTV Vorsfelde (M. Bert Hartfiel) will gegen Tabellenführer MTV Großenheidorn gewinnen. Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Vorsfelde

. Lange schien Großenheidorn unbesiegbar, am vergangenen Wochenende patzte der Aufstiegsfavorit aber mit 31:33 gegen Nienburg – es war erst die zweite Saisonniederlage des bis dahin unangefochtenen Tabellenführers. So trennen die beiden Teams vor der Begegnung nur sechs Punkte. Nur sechs, weil Vorsfelde seine Schwächephase um den Jahreswechsel rechtzeitig beendete und zuletzt wieder zeigte, warum vor allem in der ersten Saisonhälfte kein Gegner zu stark schien.

„Wir sind schon noch irgendwie im Rennen um den Aufstieg mit drin“, weiß auch Vorsfeldes Manager André Frerichs. „Wirklich darauf schielen tun wir aber nicht. Der zweite Platz wäre für uns nach unserem Saisonverlauf auch schön“, bremst er jedoch direkt die Erwartungshaltung. Im Hinspiel gab es für Vorsfelde mit 25:37 mächtig auf die Mütze — „das wollen wir nicht noch mal erleben. Wenn wir unsere Form der letzten Wochen wieder zeigen können, sehe ich uns auf jeden Fall gleichwertig“, meint Frerichs.

Bis auf Langzeitausfall John Michael, der in dieser Saison nicht mehr zum Einsatz kommen wird, kann der MTV in Bestbesetzung auflaufen. Ein besonderes taktisches Mittel gibt es laut Frerichs nicht: „Es werden Kleinigkeiten entscheiden. Wir hoffen auf eine tolle Kulisse und wollen das Spiel gewinnen.“ Mit einem Sieg würde Vorsfelde auch an die unmittelbaren Verfolger Helmstedt und Schaumburg heranrücken. Im direkten Duell nehmen sich die beiden gegenseitig die Punkte weg. Im besten Fall hat Vorsfelde dann nur noch vier Punkte Rückstand auf Großenheidorn, auf Platz zwei würden noch drei Punkte fehlen.

Von Jakob Schröder

Rückschlag für den SSV Neuhaus in der Tischtennis-Verbandsliga: Die Meisterschaftsambitionen des Herbstmeisters haben mit dem 3:9 gegen den RSV Braunschweig und dem 8:8 im Derby gegen den TTC Gifhorn einen herben Dämpfer erhalten. Für Gifhorn könnte der unverhoffte Punktgewinn im Kampf um den Klassenerhalt noch sehr wertvoll werden. Tags zuvor war der TTC gegen den Tabellenführer SC Hemmingen-Westerfeld beim 0:9 chancenlos.

12.02.2018

Dieses Debüt wird das Vorsfelder Judo-Ass Giovanna Scoccimarro nicht vergessen: Sie traf bei ihrer ersten Grand-Slam-Teilnahme in Paris in ihrer 70-Kilo-Klasse auf die Nummer 1 der Welt – und verkaufte sich stark...

11.02.2018

Am Sonntag (13 Uhr) empfangen die Classic-Keglerinnen des KV Wolfsburg in der 2. Liga den MSV Bautzen 04. „Es ist für uns erneut ein wichtiges Spiel, denn wir müssen punkten, um den Anschluss an die rettenden Tabellenplätze nicht zu verlieren“, so KV-Sprecherin Martina Bergmann.

10.02.2018
Anzeige