Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Tolle Aufholjagd: VfL Wolfsburg macht aus einem 20:28 noch ein 29:29!

Handball-Oberliga Tolle Aufholjagd: VfL Wolfsburg macht aus einem 20:28 noch ein 29:29!

In der Handball-Oberliga der Frauen hat der VfL Wolfsburg den zweiten Punktgewinn hintereinander geschafft. Beim MTV Rohrsen sah es lange nach einer Niederlage aus, eine beeindruckende Aufholjagd bescherten dem VfL aber doch noch ein 29:29 (12:18).

Voriger Artikel
Coach Thiele justiert, der MTV Vorsfelde dreht auf
Nächster Artikel
Perfektes Wochenende für Neuhaus

Traf zum VfL-Ausgleich! Wolfsburgs Angelika Wasowicz krönte die Aufholjagd.

Quelle: tim schulze

Hameln. Wolfsburg verschlief den Start und lag früh deutlich zurück, bis zur Pause änderte sich daran nichts. Der VfL war im Positionsangriff zwar besser, lud Rohrsen aber immer wieder zu Treffern ein. „Unser Rückzugsverhalten war unterste Klasse“, bemängelte Wolfsburgs Trainer Daniel Reckel. Mit einem deutlichen Rückstand ging es in die Pause, beim 20:28 zehn Minuten vor dem Ende schien die Begegnung eigentlich verloren. „Wir haben da 50 Minuten nicht gut gespielt, teilweise haarsträubende Fehler gemacht“, fasste Reckel zusammen.

Auf einmal zeigt der VfL Wolfsburg, dass er Handball spielen kann

Dann aber zeigte der VfL auf einmal, dass er Handball spielen kann, knabberte den Rückstand Stück für Stück weg und glich 15 Sekunden vor dem Ende durch Angelika Wasowicz tatsächlich noch aus. „Es ist ein glücklicher Punktgewinn“, fasste Reckel zusammen, meinte aber auch: „Dass wir uns so zurück gekämpft haben zeigt, dass Leben in uns steckt. Auch, dass wir die Rote Laterne abgeben konnten, freut uns natürlich.“

Ehrhardt – Drotleff, Wasowicz (5), Neumann (1), Kohn (2), Lindner (5), Järke (2), Ruppelt, Fanslau (4), Röthig (2), Behne-Wiswe (6), Kohnert (2). jsc

Von Jakob Schröder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.