Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Tolle Aufholjagd: VfL Wolfsburg macht aus einem 20:28 noch ein 29:29!
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Tolle Aufholjagd: VfL Wolfsburg macht aus einem 20:28 noch ein 29:29!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 12.11.2017
Traf zum VfL-Ausgleich! Wolfsburgs Angelika Wasowicz krönte die Aufholjagd. Quelle: tim schulze
Anzeige
Hameln

Wolfsburg verschlief den Start und lag früh deutlich zurück, bis zur Pause änderte sich daran nichts. Der VfL war im Positionsangriff zwar besser, lud Rohrsen aber immer wieder zu Treffern ein. „Unser Rückzugsverhalten war unterste Klasse“, bemängelte Wolfsburgs Trainer Daniel Reckel. Mit einem deutlichen Rückstand ging es in die Pause, beim 20:28 zehn Minuten vor dem Ende schien die Begegnung eigentlich verloren. „Wir haben da 50 Minuten nicht gut gespielt, teilweise haarsträubende Fehler gemacht“, fasste Reckel zusammen.

Auf einmal zeigt der VfL Wolfsburg, dass er Handball spielen kann

Dann aber zeigte der VfL auf einmal, dass er Handball spielen kann, knabberte den Rückstand Stück für Stück weg und glich 15 Sekunden vor dem Ende durch Angelika Wasowicz tatsächlich noch aus. „Es ist ein glücklicher Punktgewinn“, fasste Reckel zusammen, meinte aber auch: „Dass wir uns so zurück gekämpft haben zeigt, dass Leben in uns steckt. Auch, dass wir die Rote Laterne abgeben konnten, freut uns natürlich.“

Ehrhardt – Drotleff, Wasowicz (5), Neumann (1), Kohn (2), Lindner (5), Järke (2), Ruppelt, Fanslau (4), Röthig (2), Behne-Wiswe (6), Kohnert (2). jsc

Von Jakob Schröder

Der DLV hat 71 Athleten für Leichathletik-Weltmeisterschaften in London nominiert. Sven Knipphals vom VfL Wolfsburg ist als Mitglied der 4x100-Meter-Staffel dabei,

15.07.2017

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011
Anzeige