Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
TV Jahn schon mit einem Bein in der Oberliga

Tennis-Landesliga der Damen TV Jahn schon mit einem Bein in der Oberliga

Göttingen/Gifhorn. Zwei ganz wichtige 5:1-Erfolge! Während die Tennisspielerinnen des TV Jahn Wolfsburg dadurch kurz vor dem Landesliga-Titelgewinn stehen, schaut der TC Grün-Weiß Gifhorn II auch als neuer Zweiter weiter nur auf den Klassenerhalt.

Voriger Artikel
Neuhaus: Ein Sahne-Wochenende für Tischtennis Damen
Nächster Artikel
KVW unterliegt im Spitzenspiel

„Wichtiger Sieg“: Mia-Sophie Müller und der TC GW Gifhorn II verbesserten ihre Chancen auf den Landesliga-Verbleib.

Quelle: Boris Baschin

TSC Göttingen II - TV Jahn Wolfsburg 1:5 . Der Spitzenreiter erfüllte beim Schlusslicht seine Pflicht, nur Wolfsburgs Topspielerin Tabea Fredrich patzte gegen die Ex-Gifhornerin Samra Sulejmanovic (12:14 im Match-Tiebreak). „Das war allerdings nicht so schlimm“, sagte Jahn-Trainer Milan Pesicka. Schließlich gewannen Lisa Alaimo, Jasmin Heitmann sowie Laura Pesickova deutlich, und auch in den Doppeln ließen die Gäste nichts anbrennen. Da der DTV Hannover II fast zeitgleich mit dem 2:4 beim TuS Wettbergen stolperte, steht fest: Aus den beiden letzten Partien brauchen die Wolfsburgerinnen nur noch einen Sieg für den Oberliga-Aufstieg. „Im Tennis kann alles passieren“, weiß Pesicka, „aber es wäre natürlich eine große Enttäuschung, wenn wir den Titel jetzt noch verpassen würden.“
Ergebnisse - Einzel: Samra Sulejmanovic - Tabea Fredrich 6:7, 6:2, 14:12; Friederike Benter - Lisa Alaimo 2:6, 1:6; Louisa Benter - Jasmin Heitmann 2:6, 1:6; Maja Schulz - Laura Pesickova 2:6, 0:6. Doppel: F. Benter/L. Benter - Fredrich/Pesickova 6:7, 2:6; Sulejmanovic/Schulz - Alaimo/Heitmann 1:6, 0:6.

TC GW Gifhorn II - VfL Westercelle II 5:1. Bereits nach den Einzeln war den Gastgeberinnen der Sieg nicht mehr zu nehmen. Sandra Ebeling, Natascha Svitil, Mia-Sophie Müller und Manon Fehse sorgten mit Zwei-Satz-Erfolgen für eine uneinholbare 4:0- Führung. „Das war wirklich klasse, alle Mädels haben stark gespielt“, lobte GW-Trainer Djordje Djuranovic. Auch dass Ebeling/Müller im Doppel einen Matchball vergaben und letztlich noch verloren, änderte nichts an dem „wichtigen Sieg“, so Djuranovic. Seine Mannschaft eroberte dadurch zwar den zweiten Platz hinter dem TV Jahn Wolfsburg, doch der Blick geht weiterhin nach unten. „Auf jeden Fall“, so Gifhorns Coach. „Es ist ganz eng, wir liegen ja nur zwei Punkte vor einem Abstiegsplatz.“
Ergebnisse - Einzel: Sandra Ebeling - Seline Koch 6:0, 6:0; Natascha Svitil - Lea Krug 6:1, 6:0; Mia-Sophie Müller - Joelle Leihbacher 6:2, 6:0; Manon Fehse - Michelle Oestmann 6:4, 6:2. Doppel: Ebeling/Müller - Koch/Krug 7:5, 4:6, 11:13; Svitil/Fehse - Sandra Krueger/Oestmann 6:3, 6:0.

von Nick Heitmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.