Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
TTF: Aufwind durch prominente Neue

Tischtennis: Wolfsburg TTF: Aufwind durch prominente Neue

Die Tischtennis-Freunde Wolfsburg gehen mit insgesamt sieben Mannschaften in die neue Saison – und mit zwei prominenten Zugängen.

Voriger Artikel
VfL-Frauen siegen daheim mit 27:26
Nächster Artikel
Knobbe fordert klare Steigerung

Prominenter Neuzugang: Olaf Schiffner verstärkt die erste Mannschaft der Tischtennis-Freunde und sorgt auch bei den übrigen Teams der Wolfsburger für Aufwind.

Quelle: Gero Gerewitz

Wolfsburg. Weiter im Aufwind befinden sich die Tischtennis-Freunde Wolfsburg, die 2017/18 mit sieben Teams von der Landesliga bis zur 5. Kreisklasse vertreten sind. Bemerkenswert ist, dass mit Olaf Schiffner (46) und Rolf Hannesen (64) zwei prominente Spieler geholt wurden.

Schiffner pausierte einige Jahre und spielte zuletzt für den TSV Lesse (Bezirksliga Salzgitter). In der Landesliga verstärkt er als neuer Spitzenspieler das erste TTF-Team, das zum Auftakt mit 9:6 gewann (siehe Bericht).

Hannesen wird nach mehrjähriger Wettkampfpause in der Zweitvertretung (Bezirksklasse) sein Comeback geben. Interessant: In den Jahren zwischen 1970 und 1990 hatten Schiffner und Hannesen zusammen mit Martin Maier und Günter Becker (jetzt beide TTF II) zusammen für den VfL Wolfsburg höherklassig in der Regionalliga Nord und Oberliga aufgeschlagen.

Durch sämtliche Neuzugänge wurde auch die Spielstärke der unteren Teams des Vereins angehoben. Die Kreisliga-Mannschaft (jetzt mit Eckhard Helbig) dürfte daher nicht wieder in die Abstiegszone geraten. Gleiches gilt für das Team in der 2. Kreisklasse, das durch Dirk Groß verstärkt wurde. Die Einschätzung von Pressewart Becker: „Auch den übrigen Teams sollte es aufgrund der neuen Zusammensetzungen gelingen, die letztjährigen Platzierungen zu halten oder sogar zu verbessern.“

Von Andreas Vogel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.