Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Scoccimarro macht EM-Pause: Frauen des MTV Vorsfelde zum Start ohne ihr Ass
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Scoccimarro macht EM-Pause: Frauen des MTV Vorsfelde zum Start ohne ihr Ass
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:21 12.04.2018
Es geht wieder los: Der MTV Vorsfelde (u. Fabienne Binder) startet in Bevergern in die Bundesliga-Saison. Quelle: Gero Gerewitz
Anzeige
Vorsfelde

Mario Pavlu hat aus privaten Gründen als Kampftags-Coach des MTV aufgehört, Abteilungsleiter Guido Lachetta und seine Tochter Lisa, die auch Kämpferin ist, fungieren jetzt als Trainer, beide sind auch im Klub als Trainer tätig. Was ist für den MTV drin, wie stark ist die Konkurrenz? „Das ist vor dem ersten Kampf schwer einzuschätzen“, sagt Lisa Lachetta. „Wir wollen den Klassenerhalt schaffen, uns so teuer wie möglich verkaufen“, lautet das Saisonziel laut Guido Lachetta.

Stella Bevergern, am Samstag (17 Uhr) Gastgeber, war in der Vorsaison vor dem MTV ins Ziel gekommen. Die Vorsfelderinnen möchten endlich ihren ersten Bundesliga-Kampf gewinnen, doch eine kleine Hürde haben sie zum Auftakt. Spitzen-Judoka Giovanna Scoccimarro (bis 70 kg) darf nicht kämpfen, weil sie in zwei Wochen bei der EM antritt. Sie ist Vize-Europameisterin der Frauen und in der Liga eine Punktegarantin. Vorsfelde ist aber jetzt etwas breiter aufgestellt, die Regionalliga-Mannschaft wurde mit dem Bundesliga-Team verschmolzen. Wie bisher werden Hin- und Rückkampf nacheinander ausgetragen, in zwei Gewichtsklassen müssen zum Rückkampf Kämpferinnen ausgetauscht werden.

Das MTV-Aufgebot für Bevergern: bis 48 kg: Sarah Ischt, Fabienne Binder, Pia Rzepka; bis 52 kg: Clara Schneider; bis 57 kg: Janne Ahrenhold; bis 63 kg: Shirin Akdag (Zugang aus Berlin), Svenja Jäger, Pia Kampes (Zugang aus Mönchengladbach); bis 78 kg: Svenja Habenicht; über 78 kg: Lisa Lachetta, Laura Augustin (Zugang ETSV Weiche Flensburg).

Von Jürgen Braun

Vier deutsche Meister kommen vom VfL Wolfsburg! Bei der Armwrestling-DM in Hanau räumten die VfLer kräftig ab. Und nicht nur Titel gab es zu bejubeln – gleich 13 Medaillen holten die Wolfsburger.

12.04.2018

Rauf auf die Zielgerade der Tischtennis-Saison: Während es für viele Teams um einen gelungenen Abschluss geht, steigt in der Damen-Oberliga für den Tabellendritten SSV Neuhaus (23:9 Punkte) der Showdown um Titel (Aufstieg) oder Vizemeisterschaft (Relegation). Und: Auch in der Herren-Bezirksoberliga gibt es ein Herzschlagfinale.

11.04.2018

In der Tischtennis-Verbandsliga der Damen setzte der MTV Hattorf zum Saison-Halali mit zwei Siegen nochmals zwei dicke Ausrufezeichen. Beim Tabellenvierten TTV 2015 Seelze gewann Hattorf nach hartem Kampf überraschend hoch mit 8:2, tags darauf wurde Schlussleuchte TV Jahn Rehburg mit 8:1 abserviert. Im Endklassement belegt der MTV Platz drei.

09.04.2018
Anzeige