Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Schlägt „Mr. Doppelpack“ gegen Ölper wieder zu?
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Schlägt „Mr. Doppelpack“ gegen Ölper wieder zu?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:00 01.04.2016
Der nächste Doppelpack ist nicht ausgeschlossen: Vorsfeldes Rick Bewernick (l. Bild, M./r. Bild, r.) erzielte vor zwei Wochen beim SCW Göttingen und auch im Hinspiel beim BSV Ölper, der am Sonntag im Drömlingstadion zu Gast ist, je zwei Tore für den SSV. Quelle: Sebastian Bisch
Anzeige

In der zweiten Minute der Nachspielzeit rettete Bewernick mit seinem zweiten Treffer in Ölper das 2:2-Unentschieden. In dieser Spielzeit hat es der Vorsfelder schon auf 17 Treffer gebracht, führt damit die Torschützenliste der Landesliga an. „Rick hat eine gute Phase“, sagt sein Coach André Bischoff. „Gerade wenn er über die linke Seite kommt, wirkt sich das positiv aus“, freut sich der Trainer und betont: „Er übernimmt Verantwortung, aber die Mannschaft arbeitet auch für ihn, das darf man nicht vergessen.“

Die Vorsfelder haben sich mit einer beeindruckenden Serie nach vorn gearbeitet. Die bislang letzte Pleite kassierte der SSV am 8. November gegen den TSV Landolfshausen (1:2). Seitdem hat die Bischoff-Elf in acht Spielen 18 Punkte eingefahren, liegt jetzt auf Platz zwei. Mit einem Sieg gegen Ölper wollen die Vorsfelder diese Position festigen. Aber Bischoff warnt: „Einfach wird das nicht, beim BSV kehren einige zuletzt gesperrte Spieler zurück.“

Vor allem vor der BSV-Offensive mit Marvin Luczkiewicz, mit 15 Treffern hinter Bewernick zweitbester Torschütze der Liga, hat Bischoff Respekt. Mit 49 Treffern - der SSV hat 44 erzielt - hat Ölper den zweitbesten Angriff. Doch in der Defensive (49 Gegentore) der Braunschweiger hapert es. Bischoff weiß: „Da haben sie Probleme.“ Die will sein Team morgen zum Sieg nutzen.

dik

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011

Es ist mal wieder soweit: Norm Milley hat einen Lauf. Beim 3:2 n. P. gegen Krefeld bereitete der Außenstürmer beide Treffer mit vor, punktete zum fünften Mal in Serie. Erleichtert merkte er an: „Dass wir dieses Spiel noch gewonnen haben, war gut für den Kopf, wichtig fürs Selbstvertrauen.“

17.01.2011
Anzeige