Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg SSV Vorsfelde: Viele Ausfälle, prima Bilanz
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg SSV Vorsfelde: Viele Ausfälle, prima Bilanz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:49 17.12.2015
Vorsfelde hat den Top-Torjäger: Keiner traf in der Landesliga bis zur Winterpause so oft wie Rick Bewernick (M.). Quelle: Photowerk (bb)
Anzeige

Jedes Spiel gewinnen will der SSV aber. Und daran haperte es. Verloren wurde zwar nur zweimal, fünf Unentschieden waren aber das eine oder andere zu viel. Bischoff allerdings kalkuliert anders, sagt: „Das 1:2 gegen Lan-dolfshausen hat weh getan.“

Der SSV habe zwar nie Punkte verloren, weil der Gegner stärker war, sondern eher, weil man selbst nicht alles abgerufen habe. „Aber es ist schwer, das in jedem Spiel zu schaffen“. Und: „Wir haben ganz selten mit der gleichen Innenverteidigung gespielt.“

Insgesamt hatte der SSV viele Ausfälle, manche kamen nach schwerwiegenden Verletzungen spät rein, andere verabschiedeten sich mit schweren Verletzungen wieder. Wie Rocco Tuccio (Schulter-Eckgelenk-Sprengung) oder Toni Gaetani (Kreuzbandriss). Christoph Gehrmann fasste nach seiner Rückkehr aus Mexiko mit andauernden muskulären Problemen kaum Fuß.

Vor diesem Hintergrund ist Vorsfeldes Bilanz prima. Bischoff: „Wir haben die beste Abwehr, den besten Torjäger, wir haben Gifhorn und Goslar geschlagen, und wir werden noch zulegen. Darauf freuen wir uns.“

Wegen einiger längerfristiger Ausfälle, weil Karim Benaissa ging, und offen ist, ob Pedro Alves (berufliche Gründe) bleibt, soll der Kader ergänzt werden. Einen Rückkehrer gibt es schon. Patrick Dziura, erst im Sommer zum FC Wolfsburg gewechselt, will wieder beim SSV angreifen.

rau

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011

Es ist mal wieder soweit: Norm Milley hat einen Lauf. Beim 3:2 n. P. gegen Krefeld bereitete der Außenstürmer beide Treffer mit vor, punktete zum fünften Mal in Serie. Erleichtert merkte er an: „Dass wir dieses Spiel noch gewonnen haben, war gut für den Kopf, wichtig fürs Selbstvertrauen.“

17.01.2011
Anzeige