Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
Noodt schafft Sprung in den Bundeskader

Triathlon Noodt schafft Sprung in den Bundeskader

Bei der Deutschen Meisterschaft im saarländischen Merzig landete das Talent des VfL Wolfsburg auf Rang vier.

Voriger Artikel
Nach Platz zwei: VfL hat Nord-Titel in Reichweite
Nächster Artikel
Wolfsburger Quartett sammelt EM-Medaillen

Wurde DM-Vierter: VfL-Triathlet Mika Noodt.

Quelle: privat

Merzig. Bei der Deutschen Triathlon-Meisterschaft im Saarland landete Mika Noodt auf Rang vier – für das Talent vom VfL Wolfsburg bedeutet das den Sprung in den Bundeskader!

Insgesamt 75 A-Jugend-Starter stürzten sich bei guten Wetterbedingungen in die Fluten der Saar, und nach der Hälfte der Rad-Strecke hatte Noodt zur Führungsgruppe aufgeschlossen. Der Wolfsburger kam als einer der führenden zurück in die Wechselzone, auf der Laufstrecke erwischte der 16-jährige anschließend jedoch nicht seinen besten Tag und fiel etwas zurück. Letztlich gab es Rang vier, der gleichzeitig den vierten Platz im Deutschland-Cup bedeutete – und der wiederum die Erfüllung der Norm für den Bundeskader. „Ein wichtiger und sehr erfreulicher Schritt“, jubelte Hendrik Fiedler vom VfL. „Der vierte Platz ist etwas unglücklich, aber doch zufriedenstellend.“

Von Yannik Haustein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.