Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Nicht nur das Derby fällt ins Wasser
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Nicht nur das Derby fällt ins Wasser
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:16 15.11.2015
Da ging nicht viel: Aufgrund der starken Regenfälle mussten am Wochenende in Gifhorn und Wolfsburg zahlreiche Fußball-Begegnungen abgesagt werden.
Anzeige

In der Landesliga fielen „nur“ drei Partien aus, darunter aber alle mit heimischer Beteiligung. Doch Spitzenreiter MTV Gifhorn konnte trotz des Ausfalls der Begegnung beim TSV Landolfshausen zufrieden sein: Die drei ärgsten Verfolger kassierten allesamt Pleiten, darunter auch der Tabellenzweite BSC Acosta (0:1 gegen den neuen Vierten MTV Wolfenbüttel).

Das Landesliga-Derby zwischen dem TSV Hillerse und dem SV Calberlah fiel wie die Partie des SSV Vorsfelde beim FC Braunschweig ebenfalls ins Wasser. „Schade, wir hätten gern gespielt“, ärgerte sich TSV-Coach Willi Feer. „Der A-Platz war genauso wie der B-Platz gesperrt. Auf dem C-Platz dürfen wir aufgrund der Anwohner leider nicht spielen.“ Ein Ersatzprogramm gab‘s nicht. „Ich habe den Spielern mal frei gegeben“, so Feer.

Viel mehr blieb auch den von Absagen betroffenen Trainern in der Bezirksliga 1 (vier Spielausfälle) und im Kreis Gifhorn (vier Absagen in der Kreisliga, insgesamt elf in den 1. Kreisklassen) nicht übrig. In der Bezirksliga 2 fielen die beiden Partien mit heimischer Beteiligung ebenfalls dem Wetter zum Opfer, genau wie ein Großteil der Spiele im Kreis Wolfsburg. Wenn etwas ging, dann in der Regel auf Kunstrasen, etwa in der Kreuzheide bei Lupo/Martini III oder im Stadion West, wo der ESV Wolfsburg II seine Spitzenposition in der 1. Kreisklasse festigte.

tg/sch

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011

Es ist mal wieder soweit: Norm Milley hat einen Lauf. Beim 3:2 n. P. gegen Krefeld bereitete der Außenstürmer beide Treffer mit vor, punktete zum fünften Mal in Serie. Erleichtert merkte er an: „Dass wir dieses Spiel noch gewonnen haben, war gut für den Kopf, wichtig fürs Selbstvertrauen.“

17.01.2011
Anzeige