Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Neuhaus vor „Vier-Punkte-Spiel“
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Neuhaus vor „Vier-Punkte-Spiel“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:48 03.03.2016
Fordert „hohe Konzentration“: Gabor Nagy und der SSV Neuhaus müssen zum Abstiegsduell nach Ritterhude. Quelle: Sebastian Bisch
Anzeige

Neuhaus kletterte am vergangenen Wochenende durch einen 9:7-Zittersieg gegen den TV Hude auf einen Nichtabstiegsrang. Allerdings ist der SSV punktgleich mit Ritterhude (beide 6:20), weist aber das bessere Spielverhältnis auf. Im Hinspiel (8:8) wurde ein wichtiger Zähler verspielt - und das trotz einer 8:5-Führung. Gastgeber Ritterhude kam in der Rückrunde mit 0:8 Punkten noch nicht in Schwung, unterlag aber zuletzt gegen Titelaspirant MTV Eintracht Bledeln nur knapp mit 7:9. Das Schlussdoppel des Entscheidungssatzes ging mit 13:15 verloren.

Im oberen Paarkreuz wollen die Neuhäuser Tobias Nehmsch und Gabor Nagy gegen André Binder und Siegfried Wagner unbedingt punkten.

Im mittleren Paarkreuz hat Florian Reinecke einen guten Lauf und will diesen gegen Frank Mühlmann und Frank Sonntag fortsetzen. Auch Frank Schauer möchte hier natürlich nicht leer ausgehen. Im Schlussdrittel messen Niklas Beliaev und Björn Dörrheide ihre Kräfte mit Lars Hausmann und dem in der Rückrunde noch unbesiegten Sebastian Heimbrock.

„Das Duell gegen einen direkten Mitkonkurrenten ist natürlich ein so genanntes Vier-Punkte-Spiel“, weiß SSV-Kapitän Gabor Nagy. „Wie schon beim 9:7 gegen Hude müssen wir mit hoher Konzentration und Nervenstärke zu Werke gehen.“

vo

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011

Es ist mal wieder soweit: Norm Milley hat einen Lauf. Beim 3:2 n. P. gegen Krefeld bereitete der Außenstürmer beide Treffer mit vor, punktete zum fünften Mal in Serie. Erleichtert merkte er an: „Dass wir dieses Spiel noch gewonnen haben, war gut für den Kopf, wichtig fürs Selbstvertrauen.“

17.01.2011
Anzeige