Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Neuhaus nur 8:8: „Jetzt vier Wochen in die Eistonne“
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Neuhaus nur 8:8: „Jetzt vier Wochen in die Eistonne“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:59 07.03.2016
Hatte die Entscheidung auf dem Schläger: Björn Dörrheide hätte in Ritterhude für das 9:6 sorgen können, musste sich mit Neuhaus trotz 8:4-Führung aber mit einem 8:8 im Kellerduell begnügen. Quelle: Photowerk (bea)
Anzeige

Die Partie war eine Kopie des 8:8-Hinspiels. Damals reichte Neuhaus eine 8:5-Führung nicht zum Sieg. Diesmal baute der SSV die Führung nach einem 3:0 in den Doppeln sogar bis auf 8:4 aus, wobei Florian Reinecke mit zwei 3:0-Satzsiegen auch in den Einzeln stark agierte.

Von sieben Fünfsatz-Duellen brachte aber nur Niklas Beliaev sein Match gegen Sebastian Heimbrock (erste Rückrunden-Niederlage) mit 11:9 im fünften Satz durch.

In den letzten vier Partien lief es wie verhext. Björn Dörrheide hatte die Entscheidung zum 9:6 auf dem Schläger und ließ zwei Matchbälle im fünften Satz aus. Ritterhude war auf 7:8 heran. Im Schlussdoppel kassierten Gabor Nagy/Reinecke gegen André Binder/Lars Hausmann passend zum Spielverlauf eine weitere Fünfsatz-Niederlage.

Kapitän Nagy: „Das 8:8 fühlt sich an wie eine Niederlage. Jetzt legen wir uns vier Wochen in die Eistonne und müssen dann Anfang April gegen Schlusslicht Lunestedt II doppelt punkten.“

SSV-Zähler: Dörrheide/Nehmsch, Beliaev/Schauer, Nagy/Reinecke, Nehmsch, Nagy, Reinecke (2), Beliaev.

vo

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011

Es ist mal wieder soweit: Norm Milley hat einen Lauf. Beim 3:2 n. P. gegen Krefeld bereitete der Außenstürmer beide Treffer mit vor, punktete zum fünften Mal in Serie. Erleichtert merkte er an: „Dass wir dieses Spiel noch gewonnen haben, war gut für den Kopf, wichtig fürs Selbstvertrauen.“

17.01.2011
Anzeige