Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Neu: VfL-Frauen jetzt mal Favorit
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Neu: VfL-Frauen jetzt mal Favorit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:15 16.12.2015
Ungewohnte Rolle: Mit drei Siegen in Folge hat der VfL (M.) die Wende geschafft und ist nun selbst mal Favorit - am Sonntag im Heimspiel gegen den Tabellenletzten Ashausen/Gehrden. Quelle: Photowerk (bb)
Anzeige

In fast allen Spielen galt der VfL als Underdog. Nach acht Niederlagen schaffte das Team von Marta Pilmayer die Wende, holte drei Siege aus den letzten drei Partien und ist nun selbst mal Favorit - gegen den Letzten.

Das kann auch Bürde sein. Deshalb mahnt Pilmayer: „Wir dürfen den Gegner nicht unterschätzen. Vor einigen Wochen waren wir in derselben Situation. Jetzt müssen wir aber mit dem Druck umgehen. Konzentration und Willen sind gefragt, damit die Punkte bei uns bleiben.“

Ein großes Fragezeichen steht hinter dem Einsatz von Edyta Chudzik. „Sehr wahrscheinlich schafft sie es aufgrund ihrer Arbeit nicht. Aber die Mädels haben ja bereits gezeigt, dass sie auch ohne Edyta stark genug sind“, so Pilmayer.

dre

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011

Es ist mal wieder soweit: Norm Milley hat einen Lauf. Beim 3:2 n. P. gegen Krefeld bereitete der Außenstürmer beide Treffer mit vor, punktete zum fünften Mal in Serie. Erleichtert merkte er an: „Dass wir dieses Spiel noch gewonnen haben, war gut für den Kopf, wichtig fürs Selbstvertrauen.“

17.01.2011
Anzeige