Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Schneeregen

Navigation:
Neindorf gegen Lupo/Martini

Bezirkspokal Neindorf gegen Lupo/Martini

Schweres Los für die FSG Neindorf/Almke: Der Fußball-Kreisligist, der sich durch den Finalsieg im SSB-Cup für den Bezirkspokal qualifizierte, trifft am Sonntag (15 Uhr) in der ersten Runde gleich auf Landesligist Lupo/Martini Wolfsburg.

Voriger Artikel
Hillerse: Findungsphase in Reislingen
Nächster Artikel
VfL II: Finaler Test steigt gegen Lotte

Nur keine Packung: Neindorf (l.) hofft im Bezirkspokal gegen Lupo auf weniger als fünf Gegentore.

Quelle: Photowerk

„Wir freuen uns, dass wir gegen das Aushängeschild Wolfsburgs spielen können“, so FSG-Trainer Robin Günther, der jedoch weiß, dass die Chancen auf ein Weiterkommen gleich Null sind. „Für uns ist das Spiel eine defensive Trainingseinheit. Wir wollen alles versuchen, damit das Ergebnis im Rahmen bleibt“, erklärt der Coach. Sein Ziel: Lange das 0:0 halten und am Ende nicht mehr als vier Gegentreffer kassieren. Günther: „Das wäre für uns schon ein toller Erfolg.“

Tahar Gritli, der Chefcoach Francisco Coppi (Urlaub) an der Seitenlinie vertritt, will die FSG nicht unterschätzen: „Dennoch ist für uns als klassenhöheres Team ein Sieg Pflicht.“ Verzichten muss Lupo auf sechs Urlauber und drei angeschlagene Spieler.

isi/dik

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.