Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Nächstes MTV-Ass: Ischt wird deutsche Meisterin
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Nächstes MTV-Ass: Ischt wird deutsche Meisterin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:02 29.02.2016
Stark: Sarah Ischt (r.) vom MTV Vorsfelde holte sich den U-18-Titel im Judo. Dabei ist sie erst 15. Trainerin Lisa Lachetta war stolz.
Anzeige

Ischt Erste - das kam nicht einmal überraschend, denn sie war schon im Vorjahr Vizemeisterin gewesen. Da war sie erst 14. Die 1,50 Meter große Fighterin startet in der Klasse bis 40 Kilo, besiegte zuerst die süddeutsche Meisterin Sarina Kern mit einem Tai- Otoshi, ihrer stärksten Technik. Dann fixierte sie ihre Gegnerin am Boden, beendete den Kampf vorzeitig.

Im Halbfinale wartete Finja Gloistein aus Sachsen-Anhalt. Nach knapp einer Minute setzte Ischt einen Ko-Uchi-Gari an, der anschließende Haltegriff brachte die Entscheidung. Im Finale stand ihr Michelle Käckenmeister aus Hildesheim gegenüber. Nach voller Kampfzeit konnte die Schülerin des Albert-Schweitzer-Gymnasiums den Kampf für sich entscheiden und hatte den Titel.

Trainerin Lisa Lachetta war begeistert: „Sarah hat sich toll entwickelt, sie trainiert fast täglich.“ Die Linkshänderin (das macht sie für die meisten Gegnerinnen zusätzlich unbequem) ist international im Einsatz, startete im Vorjahr zweimal im Europacup und ist am Wochenende in Antalya wieder dabei.

Auf Vorsfeldes Aushängeschild Giovanna Scoccimarro (bis 70 kg) und Klubkameradin Anna Lachetta (bis 63 kg) warten auch große Aufgaben. Sie starten bei der DM der U 21 in Leipzig. Scoccimarro ist dort als C-Kader-Mitglied gesetzt, Lachetta ist auch nicht chancenlos, hatte sich den norddeutschen Titel geholt.

Bei der U-18-DM in Herne war neben Ischt auch Nick Angenstein (bis 66 kg) vertreten, der zwei Kämpfe gewann und Siebter wurde.

rau

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011

Es ist mal wieder soweit: Norm Milley hat einen Lauf. Beim 3:2 n. P. gegen Krefeld bereitete der Außenstürmer beide Treffer mit vor, punktete zum fünften Mal in Serie. Erleichtert merkte er an: „Dass wir dieses Spiel noch gewonnen haben, war gut für den Kopf, wichtig fürs Selbstvertrauen.“

17.01.2011
Anzeige