Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Gewitter

Navigation:
Nach zwei Krimis: Wolfsburgs Martin Poguntke holt DM-Silber

Billard Nach zwei Krimis: Wolfsburgs Martin Poguntke holt DM-Silber

Ein Duo der PBSG Wolfsburg war bei der Billard-DM in Bad Wildungen am Start. Martin Poguntke schrammte dabei knapp an einer Goldmedaille vorbei.

Voriger Artikel
VfLerinnen: Voller Kader und viel Selbstvertrauen
Nächster Artikel
9:4! Neuhaus putzt auch den Tabellenführer

Deutscher Vizemeister: Martin Poguntke von der PBSG Wolfsburg holte Silber.

Quelle: privat (2)

Bad Wildungen. Er ging als einer der Topfavoriten in der Disziplin 8.Ball an den Billardtisch – und kam aus Bad Wildungen mit Silber nach Hause. Martin Poguntke von der PBSG Wolfsburg ist damit deutscher Vizemeister.

Poguntke zieht in der Disziplin 8.Ball mühelos ins Achtelfinale

Poguntke erreichte bei den Herren mühelos das Achtelfinale, ab dem im Einfach-K.o. weitergespielt wird. Es folgten zwei deutliche Siege und somit das Erreichen des Halbfinals. Dort wartete Thomas Lüttich von den BF Bremen auf ihn, die beiden kennen sich gut und haben schon zusammen in einer Mannschaft gespielt. Das Duell entwickelte sich zu einem richtigen Krimi, den Poguntke knapp mit 8:6 für sich entschied. Silber war dem Wolfsburger damit sicher – und dabei blieb es auch. Gegen Finalgegner Stefan Nölle vom PBC Schwerte 87 gab es für Pogunkte den nächsten Krimi, doch diesmal löste Nölle den Fall, gewann das Duell auf Augenhöhe mit 8:6.

Poguntke scheidet in der Disziplin 14/1 knapp aus

Zunächst begann die DM allerdings mit der Disziplin 14/1. Poguntke startete sehr sicher in den Wettkampf und gewann sein Auftaktspiel mit 100:63 gegen Tristan Bialuschewski vom BSV Wuppertal. Anschließend folgten zwei ganz knappe Partien, die Poguntke, trotz einer sehr guten Leistung, verlor. „Hier können alle sehr gutes Billard spielen, da man muss auch mal das Glück auf seiner Seite haben“ meinte Poguntke nach dem ärgerlichen Aus.

Bei den Damen erwischte Wolfsburgs Emma Sue Schiller in dieser Disziplin keinen guten Start, unterlag Christine Steinlage (PBG Krefeld) mit 11:60 und gegen Sandra Ortner (BC Weingarten) 37:60.

Schiller erreicht zweimal das Achtelfinale

In der Disziplin 8.Ball, brachten zwei Niederlagen nach einem 5:0 zum Start das Aus. In den Disziplinen 9.Ball und 10.Ball erreichte Schiller jeweils das Achtelfinale.

Von der Redaktion

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.