Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Nach 2:9! VfR beim FC vor Riesen-Herausforderung
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Nach 2:9! VfR beim FC vor Riesen-Herausforderung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:30 26.02.2015
Da war doch was: Im Hinspiel ließ es der FC (am Ball) kräftig klingeln, jetzt reist der VfR zum zweiten Saisonduell an. Quelle: Gero Gerewitz
Anzeige

Mit dem spektakulären 9:2-Auftakt ballerte sich der FC am ersten Spieltag direkt an die Tabellenspitze und legte den Grundstein für eine torreiche Hinrunde. Ist mit so einem Offensiv-Festival am Sonntag noch einmal zu rechnen? FC-Coach Frank Helmerding drosselt die Erwartungen: „Nein, nein. Das Rückspiel wird mit Sicherheit nicht so deutlich. Der Gedanke wäre einfach nur fatal.“

Dabei hat der Tabellenfünfte in der Wintervorbereitung noch mal nachgebessert und vom Sonntags-Konkurrenten VfR Ahmed Ammari (acht Tore) verpflichtet. Ob der Neuzugang besonders motiviert ist? „Ahmed ist immer motiviert, es könnte aber sein, dass einige Spieler beim VfR dabei sind, die ihn gern ausschalten wollen“, so Helmerding augenzwinkernd.

Bei Eintracht Nord ist hingegen Filippo Sodrio zurückgekehrt, quasi der Tormaschinen-Vorgänger von Ammari. Und mit dem im Aufgebot geht‘s ins Porschestadion. „Das 2:9 war ein ganz schlechter Start, das hat wehgetan“, erinnert sich VfR-Trainer Toni Arpaia, ergänzt jedoch motiviert: „Wir stehen vor einer Riesen-Herausforderung, der Aufgabe stellen wir uns aber gern!“

msc

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011

Es ist mal wieder soweit: Norm Milley hat einen Lauf. Beim 3:2 n. P. gegen Krefeld bereitete der Außenstürmer beide Treffer mit vor, punktete zum fünften Mal in Serie. Erleichtert merkte er an: „Dass wir dieses Spiel noch gewonnen haben, war gut für den Kopf, wichtig fürs Selbstvertrauen.“

17.01.2011
Anzeige