Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Mörse kommt bis ins Achtelfinale
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Mörse kommt bis ins Achtelfinale
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 06.03.2015
Die Konkurrenz war zu stark: Die TSG Mörse (l.) schied bei der Ü-40-Landesmeisterschaft früh aus. Quelle: Photowerk (bs)
Anzeige

Borsum wurde nach einer Halbfinal-Niederlage gegen den neuen Titelträger Blau-Weiß Bümmerstede Dritter. Bümmerstede wiederum entthronte Hannover 96 (hatte zuvor dreimal in Folge den Titel geholt) in Lehre mit 2:0.

Der FC Schunter schied mit einem Punkt (1:1 gegen SG Rastede-Loy) in der Vorrunde aus, genau wie die SG Wahrenholz-Schönewörde, die ohne Punkt bleib.

Viel Lob und Anerkennung gab es nicht nur von NFV-Altherren-Spielleiter Friedel Gehrke für das Orga-Team um Wolf-Dieter Hoppe mit seinen Frauen und Männern vom VfL Lehre und vom FC Schunter, die das erste Mal diese Meisterschaft für den NFV ausrichteten und dafür sorgten, dass das Turnier in allen drei Hallen in Lehre, Wolfsburg und Königslutter reibungslos verlief.

Schiedsrichter aus den NFV-Kreisen Helmstedt und Wolfsburg leiteten alle Partien, je 2222 Euro (aus den Startgeldern der Klubs) gehen an die Robert-Enke- und an die Krzysztof-Nowak-Stiftung.

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011

Es ist mal wieder soweit: Norm Milley hat einen Lauf. Beim 3:2 n. P. gegen Krefeld bereitete der Außenstürmer beide Treffer mit vor, punktete zum fünften Mal in Serie. Erleichtert merkte er an: „Dass wir dieses Spiel noch gewonnen haben, war gut für den Kopf, wichtig fürs Selbstvertrauen.“

17.01.2011
Anzeige