Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
MTV Vorsfelde will weiter Tempo machen

Handball-Oberliga: Plesse-Hardenberg zu Gast MTV Vorsfelde will weiter Tempo machen

Die Oberliga-Handballer des MTV Vorsfelde erwarten eine große Unbekannte: Am Samstag kommt um 19.30 Uhr die HSG Plesse-Hardenberg - zum ersten Saison-Duell überhaupt.

Voriger Artikel
„Die Puppe“: Jugendgruppe des TV Jahn holt DM-Gold
Nächster Artikel
Yavuz Ögüt verteidigt seinen EM-Titel

Comeback gegen Plesse-Hardenberg: Marco Basile steht dem MTV Vorsfelde wieder zur Verfügung. Der Oberliga-Tabellendritte will mit Tempospiel zum Erfolg kommen.

Quelle: Britta Schulze

Vorsfelde. MTV-Coach Jürgen Thiele kann den Gegner daher nur schwer einschätzen. „Ich kenne die HSG als Aufsteiger nicht, sie hat aber einige gute Ergebnisse erzielt“, so Thiele.

Das gelang zuletzt auch dem Tabellendritten Vorsfelde, der nach einer knappen 30:31-Niederlage beim TSV Burgdorf III einen deutlichen Erfolg beim HV Barsinghausen (42:23) einfuhr. „Wir wollen versuchen, auch gegen die HSG unser Tempospiel aufzuziehen, das hat in den vergangenen Partien gut geklappt“, erklärt der MTV-Trainer seine Strategie.

Zunächst soll der Elfte, der seit fünf Spielen sieglos ist, aber erst einmal abgetastet werden: „In den ersten fünf bis zehn Minuten wollen wir sehen, wo Plesse-Hardenbergs Stärken sind, wie die Deckung steht. Dann versuchen wir, unser Spiel aufzubauen“, so Thiele. „Wir spielen zu Hause und wollen unseren Zuschauern eine gute Partie zeigen.“

Personell sieht es dabei für die Gastgeber gut aus. „Der Kader ist im Wesentlichen der vom Spiel in Barsinghausen“, freut sich Thiele. Außerdem ist der zuletzt privat verhinderte Marco Basile wieder an Bord, obendrein kann der MTV auf Spieler der Zweitvertretung zurückgreifen.

von Yannik Haustein

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Sport in Wolfsburg
Vergleiche die Wettquoten für Spiele vom VfL Wolfsburg bei SmartBets.