Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg MTV Vorsfelde: Yannik Schilling kehrt zurück
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg MTV Vorsfelde: Yannik Schilling kehrt zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:14 28.02.2018
Ab kommender Saison wieder im MTV-Trikot unterwegs: Yannik Schilling kehrt im Sommer nach Vorsfelde zurück. Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Vorsfelde

Nach turbulenter spielfreier Phase, in der die Oberliga-Handballer aus Vorsfelde mit Daniel Heimann ihren Trainer für die kommende Saison vorgestellt haben, steht für den MTV wieder Handball auf dem Programm. Am Samstag (19.30 Uhr) ist die HSG Nienburg zu Gast. Und: In der kommenden Saison kehrt ein bekanntes Gesicht zurück.

Nach der bitteren 27:35-Niederlage gegen den MTV Großenheidorn begrub Vorsfelde nicht nur seine letzten Aufstiegsgedanken, sondern gab auch bekannt, dass Trainer Jürgen Thiele nach der Saison nicht mehr zur Verfügung stehen wird. Am vergangenen Wochenende war Vorsfelde spielfrei, präsentierte dafür aber mit Heimann direkt den Nachfolger im Traineramt, für zwei Jahre unterschrieb der gebürtige Danndorfer (AZ/WAZ berichtete).

Kniffliger Gegner

Mit Nienburg wartet im Oberliga-Alltag ein kniffliger Gegner. „Wir wollen weiterhin jedes Spiel gewinnen, allein schon, um unserem Trainer einen schönen Abschluss zu ermöglichen“, so Manager André Frerichs. „Nienburg hat in dieser Saison als bisher einziges Team gegen Großenheidorn gewonnen, ich erwarte ein sehr ansehnliches Spiel für die Zuschauer“, erklärt er weiter.

Bis auf Langzeitausfall John Michael kann der MTV am Samstag voraussichtlich in Bestbesetzung auflaufen.

Schilling gibt Möglichkeiten

Für den zukünftigen Kader ist Frerichs derweil ein Coup gelungen: Eigentlich hatte Yannik Schilling seine Handball-Karriere beendet, für die kommenden zwei Saisons will er aber wieder für den MTV auflaufen.

„Er kann von Rechtsaußen bis zur Rückraummitte alle Positionen spielen, als Linkshänder gibt er uns zusätzlich die Möglichkeit, taktisch zu variieren“, kommentierte Frerichs die unerwartete Rückkehr.

Von Jakob Schröder

Die Tischtennis-Herren des SSV Neuhaus können in der Verbandsliga befreit aufspielen, nachdem der Aufstieg ad acta gelegt werden musste. Für die anderen Top-Teams der Region steht aber noch einiges auf dem Spiel.

28.02.2018

Die Oberliga-Tischtennis-Spielerinnen des SSV Neuhaus rückten auf Relegationsrang zwei vor. Bei der Spvg. Oldendorf setzten sich die Neuhäuserinnen nach hartem Kampf mit 8:6 durch, danach folgte ein lockeres 8:1 bei Oldendorf II. In der Tabelle überholte Neuhaus damit den TSV Heiligenrode. Oldendorf I überraschte noch mit einem 8:5 gegen Tabellenführer MTV Engelbostel, womit die Spitze enger zusammenrückte.

26.02.2018

Eigentlich hatte sich der TV Jahn darauf eingestellt, das Saisonfinale der Tennis-Oberliga am nächsten Wochenende als spielfreier und feststehender Absteiger zu verfolgen. Doch dann eröffnete sich unverhofft eine Chance zum Klassenerhalt. Nutzen konnten die Wolfsburgerinnen sie nicht, das 2:4 beim HTV Hannover besiegelte den Absturz in die Landesliga.

26.02.2018
Anzeige