Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg MTV Vorsfelde: Fragezeichen vor dem Heimspiel gegen Kellerkind TV Jahn Duderstadt
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg MTV Vorsfelde: Fragezeichen vor dem Heimspiel gegen Kellerkind TV Jahn Duderstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:12 27.09.2017
Bitter: Jannis Thiele wird aufgrund einer Sprunggelenksverletzung dem MTV Vorsfelde mindestens drei Wochen fehlen. Quelle: Boris Baschin
Anzeige
Vorsfelde

Beim 25:37 beim MTV Großenheidorn ging Vorsfelde bereits mit kleinem Kader an den Start, dann fielen zwei weitere Spieler während der Begegnung aus, einer quälte sich angeschlagen durch – gegen starke Gastgeber war die Niederlage unausweichlich. Am Samstag besteht dafür eine gute Möglichkeit, den Anschluss an die Tabellenspitze zu wahren.

Gäste sind noch sieglos

Die Gäste aus Duderstadt stehen sieglos auf dem vorletzten Platz und kommen für den dünn besetzten MTV als Gegner gerade zur rechten Zeit. „Duderstadt hat einen neuen Trainer und viele neue Spieler. Da wird noch nicht alles zusammenpassen, vielleicht funktioniert das neue System noch nicht so gut“, mutmaßt Vorsfeldes Trainer Jürgen Thiele.

Janis Thiele fällt mindestens drei Wochen aus

Dass das Spiel gegen Duderstadt dennoch kein Selbstläufer wird, zeigt allerdings schon der Blick auf Vorsfeldes Kader: Janis Thiele fällt mit einer Sprunggelenksverletzung mindestens drei Wochen aus, Christian Bangemann und John Michael fehlen weiterhin verletzt. Hinter den Einsätzen von Marco Basile, Tim Tangermann und Julien Seimann stehen Fragezeichen, fallen sie allesamt aus, wird es ein ganz schwerer Gang.

„Wir werden uns da schon irgendwas zurecht ruckeln. Wir spielen zu Hause und wollen das Spiel dementsprechend positiv gestalten“, zeigt sich Thiele optimistisch.

Von Jakob Schröder

Der DLV hat 71 Athleten für Leichathletik-Weltmeisterschaften in London nominiert. Sven Knipphals vom VfL Wolfsburg ist als Mitglied der 4x100-Meter-Staffel dabei,

15.07.2017

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011
Anzeige