Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Sport in Wolfsburg Lupo verliert in der Nachspielzeit
Sportbuzzer Sportmix Sport in Wolfsburg Lupo verliert in der Nachspielzeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 08.03.2015
Schock in der Nachspielzeit: Steffen Dieck (h.) und Lupo verloren spät mit 1:2 beim 1. FC Germania Egestorf/Langreder. Quelle: Photowerk (gg)
Anzeige

Im ersten Durchgang zeigten die Italiener auf dem schwer bespielbaren Platz ein gutes Spiel. Trotz des frühen Rückstandes - nach Foul von Lupo-Keeper Lennart Gutsche traf der FC per Elfmeter zum 1:0 - ließen sich die Wolfsburger nicht aus der Ruhe bringen. „Die Jungs haben eine gute Reaktion gezeigt, haben weiter konzentriert nach vorne gespielt“, so Coppi. Nach einer schönen Kombination, die Harry Pufal mit einem öffnenden Pass einleitete, spielten sich Leon Henze und Steffen Dieck durch die FC-Abwehr. Schließlich kam der Ball zu Torjäger Andrea Rizzo, der das Leder nur noch zu seinem elften Saisontor über die Linie zu schieben brauchte. Jetzt forcierte Lupo den Druck, hätte durch Henze und Petrus Amin in Führung gehen können. Coppi: „Leider haben wir den zweiten Treffer vor der Pause verpasst.“

Nach dem Wechsel machten die Gäste weiter Druck, vor allem über die Außen Kevin Kluk und Zverotic. Und für den war nach einer knappen Stunde die Partie vorbei. Der Offensivmann ließ sich von einem Gegenspieler provozieren, schubste ihn und sah Rot. Von da an ging die bis dahin gute Linie der Gäste verloren, der FC bekam die Partie mehr und mehr in den Griff. Torwart Gutsche hielt Lupo mit einigen guten Paraden im Spiel - bis zur 95. Minute. Joshua Siegert ließ ihm mit einem Schuss aus der Drehung keine Chance. Fast hätten Coppi und seine Mannen doch noch jubeln können, doch Amins Schuss wurde nur 60 Sekunden später von der Linie gekratzt.

dik

Zusehen schmerzt. Trotzdem schaute Ken Magowan gestern den Profis des Eishockey-Erstligisten EHC Wolfsburg beim Training auf dem Eis zu. Sehnsuchtsvoll. Der Torjäger brennt darauf, selbst wieder mitzumischen. Nach seiner Knöchelverletzung belastet er sich inzwischen vorsichtig in der Reha, sagt: „Es wird besser.“

18.01.2011

Belohnung für beherzte Leistungen: Gestern bekamen die Profis von Eishockey-Erstligist EHC Wolfsburg ein wenig Freizeit geschenkt. Coach Pavel Gross blies die Nachmittagseinheit nach dem Vormittagstraining ab. Grund: „Die Jungs haben zwei harte Spiele in den Knochen, sollen sich regenerieren.“

18.01.2011

Es ist mal wieder soweit: Norm Milley hat einen Lauf. Beim 3:2 n. P. gegen Krefeld bereitete der Außenstürmer beide Treffer mit vor, punktete zum fünften Mal in Serie. Erleichtert merkte er an: „Dass wir dieses Spiel noch gewonnen haben, war gut für den Kopf, wichtig fürs Selbstvertrauen.“

17.01.2011
Anzeige